SWMH verkauft 50%-Beteiligung: Neue Pressegesellschaft wird MVD-Alleingesellschafterin

 

Die Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH (gehört zur Südwestdeutschen Medienholding, SWMH) hat ihren 50%-Anteil an der Märkischen Verlags- und Druckhaus GmbH (MVD) an die Neue Pressegesellschaft (NPG) in Ulm verkauft. Die NPG hielt bislang 50% an der MVD.

Die Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH (gehört zur Südwestdeutschen Medienholding, SWMH) hat ihren 50%-Anteil an der Märkischen Verlags- und Druckhaus GmbH (MVD) an die Neue Pressegesellschaft (NPG) in Ulm verkauft. Die NPG hielt bislang 50% an der MVD.

Durch den Deal wird die NPG zur Alleingesellschafterin. Mittelbar bleibt die SWMH aber über die Beteiligung ihrer Tochtergesellschaft Württemberger Zeitung GmbH an der NPG an der MVD beteiligt. Zur MVD gehören u.a. die Tageszeitungen "Märkische Oderzeitung" und "Oranienburger Generalanzeiger" sowie die Anzeigenblätter "Märkischer Sonntag", "Brawo" und "Märker", die im östlichen Brandenburg und in Berlin erscheinen.

NPG-Geschäftsführer Thomas Brackvorgel über den Deal: "Die Neue Pressegesellschaft baut mit der Übernahme der MVD-Anteile aus Stuttgart das Engagement in ihrem Kerngeschäft aus und setzt dabei auch in Brandenburg konsequent auf guten Journalismus, der alle Medienformen bedient."

Ob die Komplettübernahme mit der Streichung von Stellen einhergehen wird, ist nicht bekannt. Erst Anfang 2011 hatte das Märkische Verlags- und Druckhaus in Frankfurt (Oder) den "Oranienburger Generalanzeiger" von der Mediengruppe Dirk Ippen erworben (kress.de vom 4. Januar 2011).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.