Familien-Zuwachs: netMoms gehören künftig zu Tomorrow Focus

27.12.2012
 

Tomorrow Focus übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2013 100 Prozent der Anteile an der NetMoms GmbH, der Betreiberin des Eltern- und Frauenportals netmoms.de. Veräußerer sind die bisherigen Altgesellschafter, darunter die beiden Gründer und Geschäftsführer Tanja Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont und Jens Echterling, die das Unternehmen weiterhin leiten werden.

Tomorrow Focus übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2013 100 Prozent der Anteile an der NetMoms GmbH, der Betreiberin des Eltern- und Frauenportals netmoms.de. Veräußerer sind die bisherigen Altgesellschafter, darunter die beiden Gründer und Geschäftsführer Tanja Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont und Jens Echterling, die das Unternehmen weiterhin leiten werden. Der Kaufpreis werde durch 2,5 Millionen Euro in bar sowie durch Ausgabe von 258.040 neuen Aktien der Tomorrow Focus AG im Zuge einer Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital beglichen, teilte das Münchner Internet-Unternehmen mit.

Netmoms.de zählt mit einer monatlichen Reichweite von 1,52 Mio Unique Usern (AGOF 09/2012) und 4,18 Mio Visits (IVW 11/2012) zu den reichweitenstärksten Eltern- und Frauenportalen in Deutschland. Neben dem deutschsprachigen Angebote betreibt das Unternehmen zwei weitere Eltern-Sites in Spanien und Polen sowie ein Fotobuch-Portal namens fambooks.net.

Ziel der Übernahme sei der Ausbau des Advertising-Segments der Tomorrow Focus AG mit reichweitenstarken vertikalen Themenportalen, die Synergien in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung, Content und Vermarktung aufweisen würden. So soll beispielsweise der unternehmenseigene Digitalvermarkter Tomorrow Focus Media frühestmöglich die Premiumvermarktung von netmoms.de übernehmen. 

Die netMoms arbeiten profitabel

Die 2007 gegründete netMoms GmbH mit 15 Mitarbeitern arbeitet nach ToFo-Angaben seit 2009 profitabel. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von rund 1,4 Millionen Euro bei einer zweistelligen EBITDA-Rendite erwartet.

"Wir sind bereits auf der Suche nach weiteren thematischen Portalen, die in unser Vertical-Portfolio mit Netmoms, Finanzen100 und jameda passen", kündigt Tomorrow-Focus-Vorstand Christoph Schuh an.

Austausch mit "Focus Online" geplant

Tanja Prinzessin zu Waldeck und Jens Echterling, Geschäftsführer und Gründer der NetMoms GmbH: "Der Austausch mit den Tochterunternehmen in der Tomorrow Focus Gruppe wie beispielsweise Focus Online wird uns helfen Synergien zu heben und NetMoms in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln. Tomorrow Focus bringt viel Kompetenz in mobilen Applikationen mit in die Partnerschaft. Damit können wir unsere Mobilstrategie einen großen Schritt voranbringen." 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.