Nur 12,2% in der Zielgruppe: RTL-"Ballermann" drängt sich nicht für Serienstart auf

 

Ob das allgemeine Glühwein-Durcheinander "zwischen den Jahren" wirklich die beste Zeit ist, Serien-Piloten zu testen, darf bezweifelt werden. Für einen möglichen Staffel-Einsatz des RTL-Tests "Der Ballermann - Ein Bulle auf Mallorca" sieht's jetzt jedenfalls düster aus. Lediglich 1,40 Mio Werberelevante interessierten sich dafür.

Ob das allgemeine Glühwein-Durcheinander "zwischen den Jahren" wirklich die beste Zeit ist, Serien-Piloten zu testen, darf bezweifelt werden. Für einen möglichen Staffel-Einsatz des RTL-Tests "Der Ballermann - Ein Bulle auf Mallorca" sieht's jetzt jedenfalls düster aus. Lediglich 1,40 Mio Werberelevante interessierten sich dafür.

Es war insgesamt ein völlig verpatzter Donnerstag für den schwächelnden Marktführer aus Köln: "Der Ballermann" lag mit nur 12,2% in der Zielgruppe weit unter dem ohnehin derzeit miserablen Monatsschnitt von 14,1%. Besonders schlecht liefen im Anschluss auch die beiden "Person of Interest"-Folgen, die nur 8,0% bzw. 9,1% der Jüngeren sehen wollten.

Allerdings lag das schwache Abschneiden von RTL nicht unbedingt am starken Gegenprogramm. Gut, Sat.1 schaffte es immerhin mit der 21:15-Uhr-Folge von "Criminal Minds" mehr jüngeres Publikum abzugreifen (1,52 Mio Werberelevante, 13,0%).

Kein ProSieben-Aufreger "unter fremden Decken"

Die dreistündige, auf Effekt gebürstete ProSieben-Doku "Unter fremden Decken" löste allerdings keine sinnliche Zuschauer-Regung aus: 9,1% der 14- bis 49-Jährigen kuschelten ab 20:15 Uhr mit.

Die Musik, wenigstens in der Gesamt-Reichweite, spielte diesmal bei den Öffentlich-Rechtlichen: Tagessieger mit 4,76 Mio Zuschauern ab drei Jahren wurde das ARD-Abenteuerdrama "Insel vorm Wind". 790.000 Jüngere schipperten hier mit (6,9%).

Pilawa schlägt den ARD-Abenteuerfilm - beim jüngeren Publikum

Vergleichsweise gut schlug sich auch Jörg Pilawa aka "Deutschlands Superhirn": Mit seiner ZDF-Show lockte er 4,52 Mio Gesamtzuschauer, darunter sogar 910.000 Unter-Fünfzigjährige an (8,2%).

Alles in allem siegte RTL mit einem mauen Zielgruppen-Marktanteil von nur 12,8%. ProSieben kam auf 10,9%, Sat.1 auf 10,0%. Vox bewahrte mit 8,0% Haltung, RTL II schaffte es auf 7,1%.

Ihre Kommentare
Kopf

AKS

28.12.2012
!

Das ist aber auch wirklich kein Wunder, dass der "Ballermann" nicht funktioniert: Ein Hauptdarsteller völlig ohne Charisma, ein sterbenslangweiliger, ja geradezu altbackener Plot mit Gags auf dem Humor-Niveau der 90er Jahre und Nebenfiguren, die einen auch nicht mehr überrascht haben, sondern nur auf leider sehr witzlose Art Klischees bedienten... Wer lässt so was bloß auf den Sender gehen?


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.