Mehr Feuilleton, mehr Sport: "FAZ" zieht neue Seiten auf

 

Für das neue Jahr hat sich die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" einiges ausgedacht: Neben dem bereits angekündigten "Frankfurter Allgemeine Magazin" erwartet die Leser ein umfangreicheres Feuilleton und ein ausgedehnter Sportteil am Freitag.

Für das neue Jahr hat sich die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" einiges ausgedacht: Neben dem bereits angekündigten "Frankfurter Allgemeine Magazin" erwartet die Leser ein umfangreicheres Feuilleton und ein ausgedehnter Sportteil am Freitag. Außerdem werden einige Rubriken der Zeitung künftig an anderen Wochentagen als bisher erscheinen.
 
Regelmäßig in der Montagausgabe steht im Politik-Teil "Die Gegenwart". Die Wirtschaftsredaktion bringt zum Wochenstart wieder Länderberichte, die Rubrik "Netzwirtschaft" rückt vom Dienstag auf den Montag. Am zweiten Mittwoch eines jeden Monats kommt im Feuilleton die neue Rurik "Serien". Die Seiten "Bildungswelten" und "Staat und Recht", die bisher im Wechsel donnerstags im ersten Buch standen, rücken in die Freitagsausgabe. Ebenfalls am Freitag erscheint im Finanzmarkt-Buch die neue Rubrik "Aktiencheck". Der Sport wird freitags auf drei Seiten erweitert.

Die bisher in der Samstagsbeilage "Bilder und Zeiten" zusammengefassten Rubriken werden laut "FAZ" "neu arrangiert". Die 1974 von Marcel Reich-Ranicki begründete "Frankfurter Anthologie" steht künftig samstags auf der ersten Feuilleton-Seite. Die große Feuilleton-Reportage, bisher in der Samstagsausgabe, wird auf den Freitag vorgezogen, ebenso wie die Seite "Schallplatten und Phono" und die Restaurantkritik "Geschmackssache". Das Feuilleton-Buch wird samstags mit dem "Interview der Woche" abgeschlossen.

Mit diesen Neuerungen will die Redaktion der "FAZ" den veränderten Lesegewohnheiten Rechnung tragen. Wahrscheinlich will die Redaktion auch den Abwärtstrend der verkaufte Auflage (Montag bis Samstag) stoppen. Diese ging laut IVW in den vergangenen Jahren von 362.387 (3/2010) auf 360.677 (3/2011) auf 354.317 Exemplare (3/2012, inklusive 11.489 ePaper) zurück.

Das "Frankfurter Allgemeine Magazin" kommt erstmals am Samstag, 23. Februar, heraus (kress.de vom 6. Dezember 2012). Es beschäftigt sich u.a. mit Mode und Lebensart und wird einen Fragebogen zum Thema Stil enthalten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.