Neue Kooperation mit dem Herder-Verlag: Weimer geht mit Buch-Magazin-Zwitter an den Start

 

Voller Tatendrang: In seiner neuen Verlegerrolle ist Wolfram Weimer nicht zu bremsen. Wie kress.de vorab aus dem Grosso erfahren hat, kommt er jetzt offenbar mit einem "Bookazine" - einem Zwitter aus Zeitschrift und Buch - an die deutschen Kioske. Allerdings geht es diesmal nicht um Wirtschaftsthemen. Hinter dem ersten Projekt steht der Traditionsverlag Herder als Geschäftspartner. 

Voller Tatendrang: In seiner neuen Verlegerrolle ist Wolfram Weimer nicht zu bremsen. Wie kress.de vorab aus dem Grosso erfahren hat, kommt er jetzt offenbar mit einem "Bookazine" - einem Zwitter aus Zeitschrift und Buch - an die deutschen Kioske. Allerdings geht es diesmal nicht um Wirtschaftsthemen. Hinter dem ersten Projekt steht der Traditionsverlag Herder als Geschäftspartner. 

Allem Anschein nach wollen Weimer und Herder im Terrain des klassischen Buchvertriebs wildern. Der erste Versuchsballon für die neue Zwischengattung "Bookazine" ist der Titel "Liebe mit Herz und Seele" des Erfolgsautors, Mediziners und Musikerbruders Dietrich Grönemeyer

Den Händlerlisten zufolge soll der Titel für 7 Euro verkauft werden - bei einer Auflage von 30.000 Exemplaren. Das erste Heft, das wie die Start-Edition einer neuen Reihe wirkt, soll demnach den Untertitel "Wer es genau wissen will - Sachbuch als Magazin" tragen. Wie viel tatsächlicher Zeitschriften-Inhalt dann in der Zeitschrift steckt und ob es noch zusätzliches redaktionelles Beiwerk gibt, ist noch unklar. Auf Nachfrage war von Weimer kein Kommentar zu erhalten.

Gegenüber kress sprach Weimer, der mit seiner Weimer Media Group zuletzt die Monatszeitung "Der Wirtschaftskurier" gekauft hatte, zuletzt davon, dass er stark auf die Entwicklung von sogenannten "Hybriden" setzen möchte. In erster Linie waren damit aber auf Publikationen zwischen Print- und Digital-Aufmachung gemeint.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.