23,5% Marktanteil in der RTL-Zielgruppe: "Bones" startet mit Traumwerten in die neue Staffel

 

Rundum zufrieden dürften die RTL-Programmverwalter nach diesem Dienstag sein. Und das nicht nur, weil ihre Serienheldin Emily Deschanel so selbstbewusst schwanger auftritt. 4,82 Mio Fans starteten mit "Bones - Die Knochenjägerin" in die siebte Staffel, darunter waren 3,01 Mio 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 23,5%). 

Rundum zufrieden dürften die RTL-Programmverwalter nach diesem Dienstag sein. Und das nicht nur, weil ihre Serienheldin Emily Deschanel so selbstbewusst schwanger auftritt. 4,82 Mio Fans starteten mit "Bones - Die Knochenjägerin" in die siebte Staffel, darunter waren 3,01 Mio 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 23,5%). Der Wechsel vom Donnerstag auf den Dienstag hat sich somit voll gelohnt: Auf dem alten Sendeplatz schnitt die Serie zuletzt oft unter RTL-Niveau ab.

Zuvor schon hatte die neu konfektionierte Krimiserie "CSI: Vegas" mit Ted Danson die Enttäuschung zum Staffelstart aus der Vorwoche wieder wettgemacht: Diesmal sammelten 2,31 Mio Werberelevante Leichenteile mit ein (18,6%, Vorwoche: 16,7%). 

"IBES" treibt den Marktanteil auf neuen Staffel-Bestwert hoch 

Lebende Maden, Nackschnecken, Grill-Skorpione oder ein Schafshirn wurden dagegen später Georgina und der furchtlosen Olivia aufgetischt - ein Nachtmahl, von dem auch 7,14 Mio Gesamtzuschauer (Tagessieg!) naschen wollten. In der Werbezielgruppe (4,32 Mio) gelang es RTL, den bisherigen "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!"-Staffelrekord vom Vortag (43,1%) noch einmal auf nun 46,7% zu steigern.

Verirrt im Labyrinth: Sat.1-Historienfilm floppt fürchterlich

Naturgemäß fügt die Hochstimmung des Marktführers den Konkurrenten oft üble Schmerzen zu, besonders hart darf sich Sat.1 getroffen fühlen: Dort fiel der zweite Teil der aufwendigen Historienproduktion "Das verlorene Labyrinth" komplett durch. Lediglich 860.000 Jüngere wollten den Fernsehfilm sehen (6,9%).

Im direkten Vergleich hatten vor allem RTL II mit "Zuhause im Glück" (9,0%) und Vox mit der nun deutlich besser etablierten zweiten Folge von "Die tierischen 10" (8,5%, Vorwoche: 7,3%) die Nase vorn. 

Sogar ARD und ZDF hängen Sat.1 in der Primetime ab

Allerdings schnitt sogar der starke ZDF-Krimi "Spuren des Bösen - Racheengel" nicht nur bei den 4,94 Mio Gesamtzuschauern, sondern auch in der jüngeren Zielgruppe (1,02 Mio, 8,0%) deutlich besser als Sat.1 ab. 

Und schließlich gab's sogar von der ARD eine Ohrfeige: Dort musste "Um Himmels Willen" (6,72 Mio) bei der Top-Reichweite "IBES" den Vortritt lassen. Immerhin amüsierten sich auch 970.000 Jüngere mit (7,8%). In der U-50-Zielgruppe kam der Dauerbrenner "In aller Freundschaft" (7,9%) noch etwas besser weg. 

ProSieben-Comedy "Two Broke Girls" behauptet sich

Einziger Sender, der RTL einigermaßen das Wasser reichen konnte, war daher ProSieben: Hier lief's für die Comedyserie "Two Broke Girls" um 21:15 Uhr am besten - dank der 1,83 Mio Werberelevanten (13,8%).

In der Dienstagswertung (14-49) siegte schließlich RTL haushoch mit einem Marktanteil von 22,6%. ProSieben kam auf 11,0%, Sat.1 nur auf 8,1%. Dahinter folgten Vox (7,6%), RTL II (7,3%) und die ARD (6,4%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.