Acht feste Redaktions-Mitarbeiter betroffen: Burda stellt "Focus Schule ein"

16.01.2013
 

Traurige Nachrichten auch von Hubert Burda Media: Das Familienmagazin "Focus Schule" wird nach der Ausgabe 01/13 nicht mehr als eigenständiger Titel erscheinen. Von der Einstellung des Titels sind die Arbeitsplätze acht unbefristet angestellter Redaktions-Mitarbeiter betroffen; der Verlag versucht, für sie neue Beschäftigungen im Unternehmen zu finden.

Traurige Nachrichten auch von Hubert Burda Media: Das Familienmagazin "Focus Schule" wird nach der Ausgabe 01/13 nicht mehr als eigenständiger Titel erscheinen. Von der Einstellung des Titels sind die Arbeitsplätze acht unbefristet angestellter Redaktions-Mitarbeiter betroffen; der Verlag versucht, für sie neue Beschäftigungen im Unternehmen zu finden.

Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht,  letztlich aber festgestellt, dass der Markt andere Themen verlange, begründet Burkhard Graßmann, Geschäftsführer der Burda News Group, die Entscheidung. Er dankt Herausgeberin Gaby Miketta, dem Chefredakteur Mathias Brüggemeier und seiner Redaktion sowie allen weiteren beteiligten Mitarbeitern "für ihren unermüdlichen Einsatz".

Burda hatte im vergangenen Jahr versucht, das 2004 gegründete "Focus Schule" mit einem Relaunch zu retten. Miketta sprach damals von einer "inhaltlichen Neuausrichtung und thematischen Öffnung". Man wollte verstärkt den Wert der Familie betonen und die Bildung aus dem Klassen- ins Wohnzimmer holen. Eltern wollte man neue Inspiration sowie Orientierung geben. 

Doch der Markt habe sich nicht aufnahmebereit gezeigt, heißt es bei Burda. Das ganze (Familien-)Segment habe ja derzeit mit Problemen zu kämpfen. "Die Entwicklung der Vertriebs- und Anzeigenerlöse bot schließlich keine Perspektive auf eine wirtschaftlich erfolgreiche Fortführung des Titels." Vom sechsmal jährlich erscheinenden Magazin wurden zuletzt knapp über 100.000 Exemplare verkauft. Bildungs- und Familienthemen sollen in den Publikationen der "Focus"-Markenfamilie aber auch künftig ihren Platz finden. 

Graßmann kündigt mit der Einstellung von "Focus Schule" gleichzeitig eine Erweiterung des Portfolios an. Wie zu hören ist, plant die Burda News Group einen weiteren Ausbau des "Focus"-Portfolios im Gesundheits-Segment. 

An diesem Dienstag musste bereits die WAZ Mediengruppe die Schließung der bisherigen Redaktion der "Westfälischen Rundschau" verkünden. 120 Redakteure und Redaktionsmitarbeiter sind betroffen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.