"Sie ist ein Vollprofi": Cindy aus Marzahn wird feste Assistentin von Markus Lanz

19.01.2013
 

Cindy aus Marzahn, 41, wird feste Assistentin von Markus Lanz bei "Wetten, dass..?". Dies darf die "Bild" an diesem Samstag exklusiv vermelden. Bislang hatte das ZDF betont, es werde von Show zu Show entschieden, ob die Berliner Komikerin dabei sei. Cindy aus Marzahn hatte Lanz bereits in zwei seiner drei Sendungen als Moderator zur Seite gestanden.

Cindy aus Marzahn, 41, wird feste Assistentin von Markus Lanz bei "Wetten, dass..?". Dies darf die "Bild" an diesem Samstag exklusiv vermelden. Bislang hatte das ZDF betont, es werde von Show zu Show entschieden, ob die Berliner Komikerin dabei sei. Cindy aus Marzahn hatte Lanz bereits in zwei seiner drei Sendungen als Moderator zur Seite gestanden. Sie tritt damit die Nachfolge von Michelle Hunziker an, die Lanz-Vorgänger Thomas Gottschalk unterstützt hatte.

Lanz sagte zu "Bild", dass Cindy "eine liebenswerte, reizende Person" sei und "ein Vollprofi". Er sieht auch kein Risiko darin, die "Hardcore-Komikerin", deren Vokabular nicht ganz jugendfrei ist, auf das brave ZDF-20-Uhr-15-Publikum loszulassen: Man solle sein Publikum nie unterschätzen. "Außerdem weiß Cindy", so Lanz, "zu unterscheiden, ob sie in einem Stand-Up-Comedy-Club vor 300 Leuten auftritt oder vor einem Millionenpublikum. Gewisse Sachen sagt sie dann eben nicht."

Cindy: "Verdammt große Ehre"

Cindy aus Marzahn gegenüber  "Bild": "Wenn ick da sitze und plötzlich steht ’n Weltstar wie Pink vor mir, dann denk ick mir: Es ist ’ne verdammt große Ehre, so ’ne Sendung machen zu dürfen."

Markus Lanz begrüßt an diesem Samstag in der 203. "Wetten, dass..?"-Show am 19. Januar 2013,, live aus Offenburg wieder nationale und internationale Prominenz. Mit Christiane Hörbiger, Matthias Schweighöfer, Ralf Schmitz, Magdalena Neuner und Robert Hartung nehmen nationale Fernseh- und Sport-Stars auf der TV-Couch Platz. Oscar-Preisträger Denzel Washington soll der Show internationales Flair. Zudem treten die britische Sängerin Leona Lewis und die schwedische Rockband Caligola auf.

In dieser Woche hatte ein "Spiegel"-Bericht eine neuerliche Debatte um Schleichwerbung bei "Wetten, dass..?" ausgelöst. Der ZDF-Fernsehrat will die Vorwürfe prüfen. Markus Lanz, der die Sendung erst vor drei Monaten übernommen hat, muss sich dabei nicht rechtfertigen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.