App-Portal SureNow gegründet: Telekom steigt ins Versicherungsgeschäft ein

 

Schützt der Magenta-Riese wirklich vor Hals- und Beinbruch? Mit dem App-Portal SureNow expandiert die Telekom in neue Geschäftszweige. Die 100-prozentige Konzerntochter geht ab sofort mit einem ungewöhnlichen Versicherungsschutz auf Kundenfang: Über ein Smartphone kann man spontan eine 24-Stunden-Police abschließen.

Schützt der Magenta-Riese wirklich vor Hals- und Beinbruch? Mit dem App-Portal SureNow expandiert die Telekom in neue Geschäftszweige. Die 100-prozentige Konzerntochter geht ab sofort mit einem ungewöhnlichen Versicherungsschutz auf Kundenfang: Über ein Smartphone kann man spontan eine 24-Stunden-Police abschließen.

Die neue Anwendung entstand in Zusammenarbeit mit der HDI-Versicherungsgruppe. Ab sofort können Kurzentschlossene über SureNow von jedem Ort aus für beliebig kurze Zeitspannen (Mindestdauer: 24 Stunden) Versicherungsschutz ordern.

Erstes Produkt ist eine Ski- und Snowboard-Police, die nicht nur die Ausrüstung schützt, sondern auch für Unfallfolgen inklusive Krankenhaustagegeld haftet. Die Tarife für verantwortungsbewusste Abenteuerlustige starten bei 2,90 Euro pro Tag.

Der Telekommunikationskonzern hat dafür eine eigenständige SureNow-GmbH gegründet. Die entsprechende App steht im Google Play- und im iTunes-Store gratis zur Verfügung. Das App-Portal www.surenow.de soll sich schon bald auch für andere Vertragsarten öffnen.

Die Telekom möchte damit in den "wachstumsträchtigen Markt der Kurzzeitversicherungen" eintreten. Für seinen "Innovationskurs bei der Erschließung neuer Geschäftsmodelle jenseits des Kerngeschäfts", lobt sich Thomas Kiessling, Chief Product & Innovation Officer der Deutschen Telekom, selbst.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.