Quotenverluste für "Bones" und "CSI": ARD-Nonnen liegen knapp vorm Dschungelcamp

 

Die RTL-Entscheidung, dienstags auf die "Monk"-Wiederholung zu verzichten, erweist sich erneut als goldrichtig. Nach dem bisherigen Rekord-Marktanteil von 46,7% vor einer Woche fuhr das verlängerte Dschungelcamp - mit 25-minütiger Ekelprüfung - diesmal 45,1% bei den Werberelevanten ein, den zweitbesten Wert der Staffel.

Die RTL-Entscheidung, dienstags auf die "Monk"-Wiederholung zu verzichten, erweist sich erneut als goldrichtig. Nach dem bisherigen Rekord-Marktanteil von 46,7% vor einer Woche fuhr das verlängerte Dschungelcamp diesmal 45,1% bei den Werberelevanten ein, den zweitbesten Wert der Staffel. 4,01 Mio 14- bis 49-Jährige und 6,74 Mio insgesamt sahen so in der Extended Version, wie der Lästerton unter den verbliebenen Campern schärfer wurde und Fiona Erdmann in der 25-minütigen Ekel-Dschungelprüfung schwer zu schlucken bekam.

Im Gesamtpublikum schafften die ARD-Nonnen von "Um Himmels Willen" allerdings das, was ihnen vorigen Dienstag verwehrt blieb: Mit 6,98 Mio Zuschauern hatten sie knapp die Oberhand. "In aller Freundschaft" wiederum ordnete sich mit 6,50 Mio auf dem Reichweiten-Rang drei ein.

Vor dem Dschungel musste RTL Quotenverluste bei seinen US-Serien registrieren - aber noch ist alles im grünen Bereich. "Bones - Die Knochenjägerin" gab von 23,5% in der Vorwoche auf 20,2% Zielgruppen-Marktanteil nach, "CSI: Vegas" von 18,6% auf 17,0%. Sehr gut lief es für den ProSieben-Sitcom-Abend, der mit starken 16,3% und 15,2% für "Two and a Half Men" startete. "2 Broke Girls" brachte es danach auf 14,8%.

Auch Sat.1 kann zufrieden sein, gelang es dem zerzausten Sender doch, seine TV-Movie-Wiederholung "Der Typ, 13 Kinder & ich" auf 11,1% zu bringen. RTL II sackte für "Zuhause im Glück" gute 8,5% ein, Vox für "Die tierischen 10" nur unterdurchschnittliche 6,8%.

Mit 21,4% Tagesmarktanteil (14-49) ging der Dienstag an RTL. ProSieben sicherte sich 11,0%, Sat.1 8,6%, RTL II 7,5%, Vox 6,8% und kabel eins 5,9%.

Ihre Kommentare
Kopf

Elena Maar

23.01.2013
!

Das liegt daran, dass die alten Leute (die ja inzwischen den Großteil unserer Bevölkerung ausmachen) vor der Glotze einpennen, bzw, die anderen beim versehentlichen Zappen auf ARD sofort ins Koma fallen. So kann man natürlich auch Quote machen ...


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.