"Mord mit Aussicht" rückt in die Todeszone: ARD nimmt Nuhrs "Null gewinnt" aus dem Programm

 

Und wieder schluckt die Todeszone eine Sendung: Dieter Nuhrs und Ralph Caspers Rateshow "Null gewinnt" läuft am 1. März zum letzten Mal in der ARD. Den 18:50-Uhr-Sendeplatz übernimmt dann ab Freitag, 8. März, Kommissarin Sophie Haas in "Mord Mit Aussicht".

Und wieder schluckt die Todeszone eine Sendung: Dieter Nuhrs und Ralph Caspers Rateshow "Null gewinnt" läuft am 1. März zum letzten Mal in der ARD. Den 18:50-Uhr-Sendeplatz übernimmt dann ab Freitag, 8. März, Kommissarin Sophie Haas in "Mord Mit Aussicht".

In der zweiten Staffel sind neben Caroline Peters als Sophie Haas auch Bjarne I. Mädel als Polizeihauptmeister Dietmar Schäffer und Meike Droste als Bärbel Schmied mit von der Partie. "Mord mit Aussicht" ist eine Produktion der Kölner Pro TV Produktion GmbH (Produzenten: Peter Güde, Andreas Lichter) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm. Executive Producer ist Gebhard Henke (WDR), die Redaktion liegt bei Nina Klamroth (WDR).

"'Mord mit Aussicht' ist eine ideale Ergänzung zu unserer 'Heiter bis tödlich'-Reihe und ein großer Gewinn für das Vorabendprogramm", sagt Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabend. "Bei der Erstausstrahlung der zweiten Staffel war die Serie besonders beim jungen Publikum der 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von 10,7 Prozent erfolgreich. Beste Aussichten also für 'Mord mit Aussicht', auch das Publikum in der Zeit vor der 'Tagesschau' auf höchstem Niveau zu unterhalten."

Quotentod am Vorabend

Der ARD-Vorabend gilt als äußerst schwieriges Pflaster: Nuhr und Casper starteten mit "Null gewinnt" im Sommer 2012 zwar besser als Kai Pflaumes "Drei bei Kai", enttäuschten aber dennoch mit nur 1,06 Mio Gesamtzuschauern (kress.de vom 21. Juli 2012). Auch Thomas Gottschalk wurde der Vorabend zum Verhängnis: Das im Januar gestartete "Gottschalk live" starb im Juni vergangenen Jahres den Quotentod (kress.de vom 18. April 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.