Accelerator-Programm: ProSiebenSat.1 will Start-ups fördern

 

ProSiebenSat.1 Accelerator - so heißt das neue Förderprogramm der ProSiebenSat.1 Media AG. Ziel ist es, Gründer und Start-ups nachhaltig fördern und für einen erfolgreichen Markteintritt zu rüsten. Außerdem will die Sendergruppe den Standort Deutschland für die Gründerszene stärken.

ProSiebenSat.1 Accelerator - so heißt das neue Förderprogramm der ProSiebenSat.1 Media AG. Ziel ist es, Gründer und Start-ups nachhaltig fördern und für einen erfolgreichen Markteintritt zu rüsten. Außerdem will die Sendergruppe den Standort Deutschland für die Gründerszene stärken.

Gründergeist werde in Deutschland noch zu wenig gefördert, sagt Christian Wegner, Vorstand Digital & Adjacent der ProSiebenSat.1 Group. "Jungen Unternehmern stellen sich viele Hürden in den Weg, die den Eintritt ins Geschäftsleben unnötig erschweren. Als Land der Ideen benötigen wir aber eine Kultur, die unternehmerischen Mut und Engagement fördert und belohnt."

Ab sofort dürfen sich Unternehmen, die sich in einer frühen Gründungsphase befinden und deren Geschäftsidee in der Medienbranche angesiedelt ist, unter "P7S1Accelerator.com" bewerben. Bis zu sieben Start-ups pro Halbjahr können sich qualifizieren und mit Unterstützung rechnen: Die teilnehmenden Unternehmen erhalten zur Deckung ihrer Nebenkosten 25.000 Euro Startkapital und durchlaufen in der Zentrale der TV-Gruppe ein Mentorenprogramm. Am Ende sollen die Teilnehmer einen umfassenden Überblick zu allen unternehmerischen Feldern haben.

Zum Programm gehören auch sogenannte Networking-Veranstaltungen und ein Demo-Day, bei dem die Gründer auf Investoren und weitere Multiplikatoren treffen, um für ihre Geschäftsideen zu werben.

Auch Springer fördert Start ups

Start-ups fördern will auch der Axel Springer Verlag. Er steigt mit 49% bei dem Veranstalter der internationalen Start-up Eventreihe hy! ein (kress.de vom 21. Januar 2013).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.