"Gründe sind hinlänglich bekannt": Amir Kassaei tritt aus dem ADC aus

23.01.2013
 

Dem Art Directors Club Deutschland liegt ein Kündigungsschreiben seines ehemaligen Vorstandssprechers Amir Kassaei vor. Dies bestätigte eine Sprecherin gegenüber kress, ohne den Vorgang weiter zu kommentieren. "w&v" zitiert aus einem knappen Brief, den der weltweite DBB-Kreativchef Kassaei an die ADC-Mitglieder geschrieben hat. 

Dem Art Directors Club Deutschland liegt ein Kündigungsschreiben seines ehemaligen Vorstandssprechers Amir Kassaei vor. Dies bestätigte eine Sprecherin gegenüber kress, ohne den Vorgang weiter zu kommentieren. "w&v" zitiert aus einem knappen Brief, den der weltweite DBB-Kreativchef Kassaei an die ADC-Mitglieder geschrieben hat. Darin heißt es: "Hiermit trete ich aus dem ADC Deutschland aus: Die Gründe sind Euch hinlänglich bekannt."

Kassaei hatte 2009 sein Amt als Vorstandssprecher des ADC niedergelegt. Vorzeitig, nach nicht mal einem Jahr. Seitdem waren Kassaei und der ADC wegen unterschiedlicher Auffassungen über den Kurs des Clubs immer wieder aneinandergeraten. 

Seit vergangenem Jahr ist Kassaei auch Präsident des ADC of Europe.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.