Umfrage unter Web-Surfern: "Zeitungsnutzung sinkt wegen hoher Abo-Preise"

24.01.2013
 

Zeitungen besitzen bei Onlinern ein hohes Qualitäts-Image, doch die Nutzung sinkt rapide: 38% der deutschen Internetuser lesen aktuell weniger Zeitung als noch vor fünf Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt die Dresdner Spectos GmbH, die diesen Monat 1.725 Web-Surfer nach ihrem Medienkonsum befragt hat.

Zeitungen besitzen bei Onlinern ein hohes Qualitäts-Image, doch die Nutzung sinkt rapide: 38% der deutschen Internetuser lesen aktuell weniger Zeitung als noch vor fünf Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt die Dresdner Spectos GmbH, die diesen Monat 1.725 Web-Surfer nach ihrem Medienkonsum befragt hat.

Als Hauptgrund für die sinkende Zeitungsnutzung nennen knapp 40 Prozent das Internet und die Möglichkeit, hier kostenlos Informationen abzurufen. Entsprechend sagen 31 Prozent, ein Zeitungsabo sei ihnen zu teuer. Jeder vierte gibt zudem an, er habe keine Zeit, regelmäßig Zeitung zu lesen. Trotz der insgesamt sinkenden Zeitungsnutzung besitzen zwei von drei Internetnutzern nach eigenen Angaben noch ein Zeitungsabo.

"Unsere Untersuchung zeigt, dass für viele Onliner die Zeitung keinen Mehrwert mehr bietet - die gedruckten Informationen scheinen in weiten Teilen substituierbar. Die derzeitigen Überlegungen der Verlage in Sachen Paid Content, können dieses Grundproblem nicht lösen", interpretiert Spectos-Geschäftsführer Niels Delater die Ergebnisse.

Obwohl die Onliner zwar weniger die gedruckte Zeitung lesen, glaubt der Großteil weiterhin an den Fortbestand der Gattung. Nur jeder Vierte (26 Prozent) prophezeit ein Zeitungssterben. Dabei profitieren die Printmedien offenbar von ihrer Qualität. Auf einer Skala von eins bis fünf erhalten die Zeitungen eine respektable 3,8 (1 = sehr unzufrieden, 5 = sehr zufrieden). Drei von vier Internetusern haben in den vergangenen drei Monaten immerhin mindestens einmal in der Woche die Zeitung gelesen. Einen höheren Wert erzielt nur das Fernsehen (88 Prozent).

"Die Feedbacks der Kunden zeigen eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema. Die besondere Qualität der Zeitung sehen die Befragten in gut recherchierten Berichten und regionalen Themen, die im Internet häufig schwer auffindbar sind. Zudem wünschen sich viele ein handlicheres Format", so Delater. Die Kommentare der Befragten bestätigten: Die Zeitung müsse über das lokale Geschehen neutral informieren.

Link zu den Ergebnissen der Live-Befragung: http://fdb.ac/aktuell 

Ihre Kommentare
Kopf

Roland

24.01.2013
!

2 von 3 Internetnutzern besitzen ein Zeitungsabo??? Da sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass das wohl nicht stimmen kann. Es sei denn, bei der Befragung hätten nur 60+ Web-Surfer mitgemacht. Wäre eben auch interessant zu wissen, wie sich die Alterstruktur der befragten zusammensetzt. Ohne diese Informationen hat die Befragung keinerlei Aussagekraft.


Arne Mertens - Spectos GmbH

25.01.2013
!

Es ging in der Befragung nicht allein um die "klassische Tageszeitung". Der Grafik ist zu entnehmen, dass nach Abonnements von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen gefragt wurde (siehe auch hier: http://fdb.ac/aktuell). Insofern ist es denkbar, dass 2 von 3 Personen ein Abo besitzen. Das bundesweit verteilte Panel erstreckt sich über Personen im Alter zwischen 20 und 90 Jahren.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.