Neue "Rolling Stone"-Kampagne: Oliver Voss hat wieder für Springer gezeichnet

 

Der Axel Springer Verlag setzt die Kampagne für sein Musikmagazin "Rolling Stone" fort. Die Motive hat wieder einmal der Hamburger Kreative Oliver Voss mit seiner gleichnamigen Agentur entworfen.

Der Axel Springer Verlag setzt die Kampagne für sein Musikmagazin "Rolling Stone" fort. Die Motive hat wieder einmal der Hamburger Kreative Oliver Voss mit seiner gleichnamigen Agentur entworfen. Am Montag, 28. Januar, startet die deutsche Ausgabe den neuen Kampagnen-Flight mit vier Anzeigen im bunten Collagen-Look.

"Der Rock'n'Roll von 'Rolling Stone' geht in die nächste Runde: Mit neuen, wilden Artworks und lauten, übersteuerten Headlines", sagt Oliver Voss. Die Botschaften sind dieses Mal u.a.: "Jeden Sonntag quält man sich mit Kirchenmusik. Dabei hört man doch im Himmel doch ganz was anderes." Oder: "Du hast alles erreicht: Traumjob, Traumfrau, Traumhaus. Wäre es nicht schön, endlich aufzuwachen?"

"Der 'Rolling Stone' steht nicht nur für guten, eigenwilligen Journalismus", sagt Chefredakteur Sebastian Zabel. Er stehe auch für ein Lebensgefühl. Und davon spreche Oliver Voss' Kampagne. "Sie spricht von Rock'n'Roll, von Unangepasstheit, Freiheit, Stilwillen. Und damit spricht sie Menschen an, die sich danach sehnen", so Zabel.

Die erste "Rolling Stone"-Kampagne unter dem Motto "Zeit für mehr Rock'n'Roll" startete im Januar vergangenen Jahres (kressreport vom 3. Februar 2012). Auch damals entwarf Voss vier Anzeigenmotive. Diese wurden u.a. bei den "Lead Awards" und dem "Art Directors Club Deutschland" ausgezeichnet.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.