Nachfolger von Wolfgang Blau: Jochen Wegner wird Chefredakteur von "Zeit Online"

 

Jochen Wegner (Foto), 43, kommt am 15. März als Chefredakteur zu "Zeit Online". Er folgt auf Wolfgang Blau, der im April zum "Guardian" nach London wechselt.

Jochen Wegner, 43, kommt am 15. März als Chefredakteur zu "Zeit Online". Er folgt auf Wolfgang Blau, der im April zum "Guardian" nach London wechselt (kress.de vom 16. Oktober 2012).

Wegner war von 2006 bis 2010 Chefredakteur von "Focus Online". Von 2009 bis 2010 führte er zusätzlich die Geschäfte der Tomorrow Focus Media GmbH und verantwortete in dieser Funktion alle redaktionellen Medien und "innovative Projekte".

Seit November 2010 kümmerte er sich als Geschäftsführer um sein Start up mag10 Publishing GmbH, Berlin. Das Unternehmen, das sich mit der Kreation und dem Vertrieb von Tablet-Medien beschäftigte, liegt seit Februar 2012 "on hold" (kress.de vom 14. Februar 2012). Seit vergangenem Jahr entwickelt Wegner als Inhaber der Unternehmensberatung wegner.io digitale Strategien für Medienhäuser im In- und Ausland.

"Jochen Wegner ist einer der großen Köpfe der deutschen Online-Medien und ein toller Journalist. Er bringt großes Wissen mit und gleichzeitig ein hervorragendes Gespür für neue Entwicklungen und Trends", sagt Rainer Esser, Geschäftsführer der Zeit Verlagsgruppe.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.