Maue Quotenbilanz für ARD-Verbrauchersendung: Apple-Pseudo-Check lässt die Zuschauer kalt

 

Zwei Mal viel Aufregung um viel zu viel heiße Luft: Nicht nur, dass RTL für "Die Alkoholbeichte" von Jenny Elvers angesichts von nur 1,73 Mio Werberelevanten viel zu viel gezahlt haben dürfte. Auch die ARD-Montagssendung "Der Apple-Check" samt nachgelagerter "Hart aber fair"-Diskussion blieb hart an der Grenze zur Mogelpackung.

Zwei Mal viel Aufregung um viel zu viel heiße Luft: Nicht nur, dass RTL für "Die Alkoholbeichte" von Jenny Elvers angesichts von nur 1,73 Mio Werberelevanten viel zu viel gezahlt haben dürfte. Auch die ARD-Montagssendung "Der Apple-Check" samt nachgelagerter "Hart aber fair"-Diskussion blieb hart an der Grenze zur Mogelpackung.

Mit 2,50 Mio Gesamtzuschauern lag "Der Apple-Check" sogar noch hinter dem "Tui-Check" von vor zwei Wochen. Naturgemäß schalteten anteilig mehr Jüngere zu, doch auch 1,09 Mio 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 8,7%) sind keine berauschende Ausbeute. Die "Hart aber fair"-Pseudodiskussion im Anschluss, bei der fast alle aneinander vorbeisprachen, verfolgten dann nur noch 6,0% der Unter-Fünfzigjährigen.

RTL blieb zur besten Sendezeit weit unter Senderschnitt

Auch RTL hatte keinen besonders ruhmreichen Montag absolviert: Der Quizklassiker "Wer wird Millionär?" (5,38 Mio Gesamtzuschauer) ließ sich beim Reichweiten-Tagessieg vom starken ZDF-Krimi "Stralsund - Tödliches Versprechen" (5,97 Mio, darunter 1,06 Mio Jüngere) ausbooten. In der U-50-Wertung kam "WWM" auf nur 1,66 Mio Werberelevante (13,2%). "Die Alkoholbeichte", für die Christian Rach pausieren musste, schaffte es auch nur auf schwer untertourige 13,9%.

ProSieben und Sat.1 rangelten um den Zielgruppen-Tagessieg

In der Primetime machten diesmal dagegen ProSieben und Sat.1 den Zielgruppen-Sieg unter sich aus: Die "The Big Bang Theory"-Folge um 21:15 Uhr erreichte 2,04 Mio jüngere Fans (15,8%). Beim Bällchensender lockte allerdings schon um 20:15 Uhr die neue "Der letzte Bulle"-Folge 2,01 Mio Werberelevante an (15,9%). "Danni Lowinski" brachte es danach auf 11,6%. 

Solide lief's für die Vox-Krimiserien "CSI: NY" (8,1%) und "Leverage" (8,2%). Die RTL II-"Wollnys" brachten es auf 7,9%. Den kabel eins-Abenteuerfilm "Into the Blue" wollten 6,5% der Jüngeren sehen.

Am Rande notiert: Der lange angekündigte Start von "Pan Am" auf Sixx brachte der "Senderin" 1,5% in der jüngeren Zielgruppe ein. Ein voller Erfolg für die Damen in blau.

Alles in allem siegte RTL mit einem werberelevanten Tagesmarktanteil von 15,0%, vor ProSieben (12,0%), Sat.1 (10,1%), Vox (8,9%) und RTL II (6,9%).

Ihre Kommentare
Kopf
Severin Tatarczyk
05.02.2013
!

der Markencheck hat einem Faktencheck bislang ohnehin nur selten standgehalten...


KFR

05.02.2013
!

Der Trend zur Dauer-Werbe- Sendung ist halt ungebrochen,
leider kapieren manche Investoren, Werbetreibende und Selbst-Dasteller nicht, wie sehr sie sich damit selbst schaden und verarschen !


Mihai-Robert Soran

05.02.2013
!

Der Markencheck war völlig in Ordnung, allerdings kann man von Kress und von der Leserschaft hier, dass sie dies freiwillig zugeben, wenn es um die Adulationsmarke der Kommunikations- und Medienbranche geht. Schade, dass die fanatische sektenartige APPLE- und Jobs-Abhängigkeit von Millionen Snobs sie unzugänglich für ein moralisches Urteil macht.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.