Starke Quote für "Streetdance"-Premiere: RTL II-Film tanzt Sat.1 und Vox davon

 

TV in seiner gesamten Altersbandbreite: Zwischen "Mainz bleibt Mainz" (ARD, 6,43 Mio Gesamtzuschauer) und die zappelige TV-Premiere von "Streetdance 3D" auf RTL II passten am Freitagabend Welten. Mit 1,29 Mio werberelevanten Fans schob sich der britische Tanzfilm allerdings weit nach vorn. Er bescherte dem Zweitligsten einen erstklassigen Marktanteil von 11,1%.

TV in seiner gesamten Altersbandbreite: Zwischen "Mainz bleibt Mainz" (ARD, 6,43 Mio Gesamtzuschauer) und die zappelige TV-Premiere von "Streetdance 3D" auf RTL II passten am Freitagabend Welten. Mit 1,29 Mio werberelevanten Fans schob sich der britische Tanzfilm allerdings weit nach vorn. Er bescherte dem Zweitligsten einen erstklassigen Marktanteil von 11,1%.

Hollywood-Komödie auf Sat.1 nur einstellig

Immerhin hatte auch Sat.1 eine Free-TV-Premiere im Angebot - die stargespickte Hollywood-Produktion "Woher weißt du, dass es Liebe ist?" mit Reese Witherspoon, Owen Wilson und Jack Nicholson (in einer Nebenrolle). Für sie interessierten sich aber nur 1,04 Mio jüngere Zuschauer. Der Sender verpasste damit einen zweistelligen Marktanteil (9,3%) - und viele Zuschauer einen guten Film. 

Mit vergleichsweise klassischem Rezept kam ProSieben an seine Fan-Gemeinde: Die x-te Wiederholung von "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" wollten 1,38 Mio Werberelevante nicht verpassen (12,6%).

Zielgruppen-Tagessieg von RTL geriet nie in Gefahr

Tagessieger wurde natürlich trotzdem RTL - mit "GZSZ" (21,1%), "Wer wird Millionär?" (16,8%) und "Die ultimative Chart-Show" (17,5%). 

ZDF punktete mit "SOKO Leipzig" und "heute-show"

Weit vorne spielten die beiden ZDF-Serienfolgen der "SOKO Leipzig" mit: Sie erreichten um 21:15 Uhr 9,6%, um 22:00 Uhr 10,2% der Jüngeren. Die späte "heute-show" verzeichnete mit 9,8% ebenfalls einen sehr starken Schnitt.

Keinen guten Abend hatte dagegen Vox erwischt: Die Primetime-Krimiserie "Law & Order: Special Victims Unit" versammelte nur 5,9% der Werberelevanten hinter sich. "Lie to me" kam sogar nur auf 4,8%. 

Neue kabel eins-Serie "The Finder" startete stark

Besser schlug sich kabel eins mit "Castle" (6,8%), "The Mentalist" (6,8%) und der um 22:15 Uhr stark gestarteten neuen Krimiserie "The Finder" (7,0%).

Unterm Strich kam RTL auf einen werberelevanten Marktanteil von 17,1%. ProSieben erreichte 11,1%. RTL II hängte mit 7,9% Sat.1 (7,8%) und Vox (7,5%) ab.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.