Peinliche Primetime-Pleite: Stefan Raab scheitert an der Karneval-Wiederbelebung

 

Nach dem "Eurovisions"-Wettsingen und der Polit-Talkshow hatte sich ProSieben-Zampano Stefan Raab die nächste Herkules-Aufgabe gesucht: Er wollte den deutschen TV-Karneval den Rentnern wegreißen und für Jüngere erträglich machen. Die Rechnung ging nicht auf: Mit nur 9,5% in der Zielgruppe fiel die "TV total Prunksitzung" am Samstagabend durch.

Nach dem "Eurovisions"-Wettsingen und der Polit-Talkshow hatte sich ProSieben-Zampano Stefan Raab die nächste Herkules-Aufgabe gesucht: Er wollte den deutschen TV-Karneval den Rentnern wegreißen und für Jüngere erträglich machen. Die Rechnung ging nicht auf: Mit nur 9,5% in der Zielgruppe fiel die "TV total Prunksitzung" am Samstagabend durch.

Lediglich 1,72 Mio Gesamtzuschauer wollten den Abend mit Raabs albernem Elferrat verbringen. In der Zielgruppe erreichte "Die große TV total Prunksitzung" 1,04 Mio 14- bis 49-Jährige - viel zu wenig für eine Rettungsmission! Mehr jüngeres Publikum hatte sogar das ZDF.

Auch der ARD-Fasching unterlag dem ZDF-Krimi

Zum Vergleich: Die offizielle ARD-Veranstaltung "Düsseldorf Helau" verfolgten 4,49 Mio Gesamtzuschauer, darunter aber auch nur 520.000 Jüngere (4,7%).

Vom Reichweiten-Tagessieg war der Seniorenfasching allerdings auch meilenweit entfernt. Hinter "Tagesschau" (6,95 Mio) und "Sportschau" (5,98 Mio) sammelte der ZDF-"Einsatz in Hamburg" mit 6,85 Mio die meisten Gesamtzuschauer ein - und das zur besten Sendezeit. 1,19 Mio Jüngere verschafften den Mainzern einen äußerst präsentablen Marktanteil von 10,5%.

RTL ließ sich den Zielgruppen-Sieg nicht nehmen

Trotzdem war es in der Werbezielgruppe natürlich unmöglich, an RTL vorbeizukommen: Tagessieger wurde "DSDS" mit 2,49 Mio jüngeren Fans und einem Schnitt von 22,1%. "Paul Panzer - Stars bei der Arbeit" übernahm danach 18,9%.

Vox hängte mal wieder Sat.1 ab

Noch weniger Quotenglück als ProSieben hatte Sat.1 mit der Meerschweinchen-Komödie "G-Force - Agenten mit Biss" (9,1%). Der Film landete sogar hinter dem Vox-Murks "Ice - Der Tag, an dem die Welt erfriert" (9,3%). 

Prächtig lief's schließlich wieder für die "Navy CIS"-Wiederholungen auf kabel eins: Die erfolgreichste Folge erreichte um 22:10 Uhr 920.000 Werberelevante (9,1%). RTL II ging mit "Der 13. Krieger" (5,4%) dagegen unter. 

Unterm Strich punktete RTL am Samstag bei 15,3% der 14- bis 49-Jährigen. In einem schwachen Verfolgerfeld setzte sich die ARD mit 9,8% vor ProSieben (8,7%), Vox (7,4%), RTL II (6,4%), Sat.1 (6,3%), das ZDF (6,2%) und kabel eins (6,0%).

Ihre Kommentare
Kopf

Winnie

10.02.2013
!

Ich kann diese Kritik nicht verstehen.

Die blöden Einschaltquoten sind doch nur Durchschnittswerte einer kleinen Gruppe.
Der Kölner Karneval ist halt nur was für die Zuschauer in und um Köln.
Ich gehöre zur Zielgruppe und fand, dass Stefan seinen Job gutgemacht hat. Mir hat die Sendung sehr gut gefallen und mein kleiner Sohn singt schon den Tag über "Schenk noch jet in"...


Werner Rudolph

12.02.2013
!

Kann mich der Einschätzung von Winnie nur anschließen. Wie soll ein national ausgerichtetes Sample zur Festlegung der Ratings bei so einer reginal/lokal relevanten Veranstaltung aussagekräftig sein? Ich finde, Stefan Raab hat seine Sache gut gemacht. Es waren tolle Beiträge, die es verstanden haben, den Kölner Karneval noch authentisch zu erhalten und doch dabei zu öffnen für eine jüngere und nationale Zielgruppe. Genial dabei auch die beiden Lieder mit den Höhnern und dem eingespielten Video.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.