Nach Thomas Gries: Coca-Cola macht Nick Robinson zum Marketing Director

 

Nick Robinson (Foto), 44, ist neuer Marketing Direktor der Coca-Cola GmbH. Robinson verantwortete in den vergangenen drei Jahren die Coca-Cola-Marken in der Region Nord-West-Europa.

Nick Robinson (Foto), 44, ist neuer Marketing Direktor der Coca-Cola GmbH. In dieser Funktion berichtet Robinson direkt an den deutschen Geschäftsführer Hendrik Steckhan. Robinson verantwortete in den vergangenen drei Jahren die Coca-Cola-Marken in der Region Nord-West-Europa. Diese umfasst u.a. Großbritannien, Frankreich, die Benelux-Länder und die skandinavischen Länder.

Bevor er zu Coca-Cola kam, war Robinson 15 Jahre bei Diageo in London in verschiedenen Positionen im Marketing, u.a. als Marketing Director Guinness sowie als Marketing Director der Global Travel and Middle East Division tätig.

Letzter Marketing Director bei Coca-Cola war Thomas Gries. Er verließ das Unternehmen Ende 2011 (kress.de vom 30. Dezemeber 2011). Daraufhin strukturierte Coca-Cola Deutschland sein Marketing um: Das Endverbrauchermarketing gliedert sich seit 2012 in drei Kernbereiche, die direkt an Steckhan berichten. Diese Kernbereiche bleiben auch weiterhin bestehen, ebenso die jeweilige personelle Verantwortung.

Michael Willeke kümmert sich um die Integrated Marketing Communications (IMC). Dies umfasst die Konzeption und Umsetzung integrierter Marketing-Kampagnen und Mediastrategien des gesamten Markenportfolios von Coca-Cola Deutschland. Alexandra Megid leitet die Venturing & Emerging Brands. Hierzu zählen die Erschließung neuer Segmente und die Weiterentwicklung von Marken wie Relentless, Chaqwa und Glacéau vitaminwater.

Sabine Kloos, die für Kernmarken wie Coca-Cola, Fanta, mezzo-mix und Sprite verantwortlich war, hatte das Unternehmen im Herbst 2012 nach über fünf Jahren auf eigenen Wunsch verlassen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.