Für den Sieg über "DSDS" reicht's noch: Markus Lanz drückt "Wetten, dass ..?" auf seinen Tiefststand

 

Aus seiner Sicht hat Markus Lanz am Samstag wahrscheinlich alles richtig gemacht - verbissen lockere Haltung bewahrt, Arm gedrückt mit dem Herminator, Justin Timberlake ein Elvis-Ständchen aufgezwungen, die "Lanz Challenge" gegen eine Saalkandidatin gewonnen. Nur die "Wetten, dass ..?"-Fans zogen nicht mit: 8,57 Mio Gesamtzuschauer sind ein Tiefststand in seiner kurzen Ära. 

Aus seiner Sicht hat Markus Lanz am Samstag wahrscheinlich alles richtig gemacht - verbissen lockere Haltung bewahrt, Arm gedrückt mit dem Herminator, Justin Timberlake ein Elvis-Ständchen aufgezwungen, die "Lanz Challenge" gegen eine Saalkandidatin gewonnen. Nur die "Wetten, dass ..?"-Fans zogen nicht mit: 8,57 Mio Gesamtzuschauer sind ein Tiefststand in seiner kurzen Ära. 

Diesmal lautete die ZDF-Devise "Scheiß auf Hollywood" (O-Ton Cindy aus Marzahn) - und deswegen saßen mit den "Tatort"-Kommissaren Simone Thomalla und Axel Prahl sowie Michael Mittermeier und Oliver Kahn sehr "übliche Verdächtige" auf der Couch. Olivia Jones und der von ihr betreute RTL-Dschungelkönig Joey, die etwas Pfeffer und Widerworte in die fade Diskussion gebracht hätten, mussten die Halle bald schon wieder verlassen.

"Hier kann man doch prima Schleichwerbung machen"

Sie kommandierte Lanz für eine - Achtung, originell! - Travestie-Außenwette ab. Schade drum. Dabei hatte Olivia ihren Joey doch gerade noch daran erinnert, Werbung für seine Musik zu machen: "Hier kann man doch prima Schleichwerbung machen", sagte sie.

Danach hatte Lanz freie Bahn, sich Justin Timberlake zu widmen. Und der versicherte brav, dass er sein "spontanes" Musik-Duo mit Klavierspieler Lanz, an dem auch wirklich so überhaupt gar nichts vorbereitet wirkte, wie der Moderator beteuerte, weltweit nur in dieser Show machen würde. Eigentlich alles gold, gell? Nicht ganz. 

"Wetten, dass ..?" bootete trotz allem "DSDS" aus

Immerhin reichte es natürlich für den Reichweiten-Tagessieg am Samstag - und auch für den Tagesbestwert in der Zielgruppe 14-49. Dort blieben der Sendung im Durchschnitt 2,67 Mio Jüngere erhalten (22,8%). 

Die zweitplatzierte Show "DSDS" erreichte nur 2,34 Mio Werberelevante (19,8%). Beachtlich: Immerhin 2,32 Mio Jüngere blieben bei RTL im Anschluss bei der Resteverwertung "Der Bachelor - Die letzte Rose" hängen (23,9%).

ProSieben-Show landete hinter Sat.1-Archivfilm

Für die dritte Show des Abends, "Galileo Big Pictures" auf ProSieben, blieben erwartungsgemäß viel zu wenig jüngere Zuschauer übrig (1,03 Mio, 9,0%).

Da hatte dann zur besten Sendezeit sogar die Film-Wiederholung von "Die Jagd zum magischen Berg" auf Sat.1 bessere Karten (10,8%).

kabel eins zockte abends Vox und RTL II ab

Vox holte sich mit "Catwoman" Kratzer (5,4%), ganz zu schweigen vom RTL II-Flop mit "Sphere" (3,8%). Noch am besten schlug sich die "Navy CIS"-Folge, die kabel eins um 21:15 Uhr zeigte (6,2%).

Die ARD punktete schließlich standesgemäß mit den Bundesliga-Berichten der "Sportschau", die um 18:30 Uhr 1,65 Mio Werberelevante (19,9%) anlockten. Den Abendfilm aus der "Mord in bester Gesellschaft"-Reihe wollten dagegen nur 3,75 Mio Gesamtzuschauer, darunter nur 530.000 Unter-Fünfzigjährige (4,5%), sehen.

In der Tageswertung (14-49) siegte schließlich RTL mit 15,9% und landete damit vor dem ZDF (10,7%), ProSieben (10,2%), Sat.1 (8,1%), der ARD (6,6%) und Vox (6,1%).

Ihre Kommentare
Kopf

Markus L

24.02.2013
!

Vielleicht schauen einfach überhaupt weniger Fernsehen. Grippe und Erkältungswelle. 2 Mio liegen im Bett


Werner Müller, VA.MM Agentur

24.02.2013
!

Die Meinung von Rupert Sommer reiht sich wunderbar in die Medien-Kritik an Lanz ein: Deutsch-verdrießlich, alles niederschreiben, bloß kein Lob an Herrn Lanz.
Ich finde: Tolle Wetten, interessante Gäste, die man im Gegensatz zu mancher
Hollywood-Prominenz eher kennt, Lanz recht locker.
Was ich ändern würde: Die so genannte "Lanz-Challenge" sollte Zuschauer gegen Zuschauer ausgetragen werden. Lanz muss aus so etwas raus.
Und in jeder Show ein Comedian muss auch nicht sein.


Ralf E. Hansen

Ralf E. Hansen

Medienconsulter
Consulter Medien & Entertainment

24.02.2013
!

eine weitere Etappe im Abstiegskampf. Hat man vor 4 Monaten das alles schon peinlich gehalten, fragt man sich wirklich, warum in diese Sendung auch noch einen Euro investiert wird. Die Sendung war eh schon kaputt, jetzt macht sich der Sender zusätzlich kaputt und demonstriert Unfähigkeit Regie zu führen. Herr Lanz kann nichts dafür, jeder Fachmann weiß, das er nur andere Formate kann. Will man tatsächlich erst bei 5 mio absetzen?


birgit siegert

24.02.2013
!

ich finde auch Marcus Lanz kann nichts dafür er macht seinen Job aber die macher sollten es sich mal überlegn ob es wirklich sein muss uns das weiter zu zu muhten,die sendung sollte mal zwei jahre pausieren und mit neuem Konzept wieder am start gehen


Lars

24.02.2013
!

Die Kommentare von Herrn Hansen sollte wirklich mal jemand als Buch herausbringen, vielleicht in Verbindung mit seinen Ratschlägen für eine zeitgemäße Websitegestaltung. Ich muss mich immer beömmeln.


*unknown*

25.02.2013
!

Tatsächlich finde ich es äußerst bedenklich, dass allein der Moderator für das "Versagen" eines Formates, eines TV-Senders zur Verantwortung gezogen wird! Möglicher Weise stimmen Sendezeit, Aufmachung und Themen einfach nicht mehr mit dem Zeitgeist überein!?


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.