Frühere "Bild"- und "Spiegel"-Frau: Cathrin Gilbert führt neue Fußball-Seite der "Zeit"

24.02.2013
 

"Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo hat am Wochenende von der Journalistinnen-Initiative ProQuote die positive Ehrung "Goldener Hahn im Korb" bekommen. Weil er immer mehr Führungspositionen mit Frauen besetzt.

"Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo hat am Wochenende von der Journalistinnen-Initiative ProQuote die positive Ehrung "Goldener Hahn im Korb" bekommen. Weil er immer mehr Führungspositionen mit Frauen besetzt. Mit Cathrin Gilbert wird nun auch eine Frau die neue Fußball-Seite der "Zeit" verantworten. Der Zeit Verlag bestätigte am Montag eine entsprechende Meldung des "Hamburger Abendblatts".

Bislang hat sich das Wochenblatt noch nicht einmal eine Sportseite geleistet. Ab 11. April ändert sich das. Dann geht es auf der letzten Seite des "Zeit"-Dossier-Buches ausschließlich um das runde Leder. Konkret um nationalen und internationalen Spitzenfußball. Mit der Fußballseite will die "Zeit" vor allem junge Leser ansprechen.

Man wisse, dass viele der "Zeit"-Leser sich sehr für Spitzenfußball interessierten. Daher wolle man künftig jede Woche zeigen, "dass die "Zeit" auch dieses Thema auf unverwechselbare Weise behandeln kann", so Moritz Müller-Wirth, stellvertretender Chefredakteur der "Zeit". Gilbert sei eine der profiliertesten Fußballexpertinnen.

Cathrin Gilbert kam zum Jahreswechsel vom "Spiegel" zur "Zeit", wo sie direkt der Chefredaktion unterstellt ist. Auch das "Bild"-Trikot hat Gilbert schon getragen. Auf Twitter bekommt Gilbert schon Glückwünsche für ihren neuen Job.

"Die Zeit" ist der Top-Aufsteiger bei den kress-Marktumsätzen für 2012. Geschäftsführer Rainer Esser sagte jüngst bei der Vorlage der Rekordzahlen des vergangenen Geschäftsjahres: "Qualitätsjournalismus ist die Basis unseres Erfolgs. Damit ist 'Die Zeit', aber auch 'Zeit Online' und alle weiteren Publikationen unseres Hauses, ein wichtiger Gegenpol zum darbenden Trash-Fernsehen und Häppchenjournalismus. Was für ein gutes Zeichen für unsere Gesellschaft, für unsere Leser und unsere Kunden, dass dieser Ansatz Erfolg hat."

Ihre Kommentare
Kopf

AKS

24.02.2013
!

Auch meinen Glückwunsch für Frau Gilbert - bin sicher, das wird die beste Fußballseite überhaupt! Aber kann es trotzdem sein, dass Herr di Lorenzo gelegentlich etwas zur Übertreibung neigt... ;-)


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.