"Off-Screen": Siebenhaar startet Kolumne auf "Handelsblatt Online"

25.02.2013
 

An diesem Montag ist zum ersten Mal auf "Handelsblatt Online" die Kolumne "Off-Screen" erschienen. "Handelsblatt"-Autor Hans-Peter Siebenhaar, 50, wird darin künftig wöchentlich zum Wochenauftakt einen "kritischen , unabhängigen Blick hinter die Kulissen der Kommunikationswirtschaft" werfen. 

An diesem Montag ist zum ersten Mal auf "Handelsblatt Online" die Kolumne "Off-Screen" erschienen. "Handelsblatt"-Autor Hans-Peter Siebenhaar, 50, wird darin künftig wöchentlich zum Wochenauftakt einen "kritischen , unabhängigen Blick hinter die Kulissen der Kommunikationswirtschaft" werfen. 

"Mit der regelmäßigen Kolumne unseres Medienexperten liefert 'Handelsblatt Online' Inhalte, die Sie im öffentlich-rechtlichen Teil des Internets garantiert nicht finden", verspricht Oliver Stock, Chefredakteur von "Handelsblatt Online". Zur Premiere widmet sich Siebenhaar der Frage, warum Fernsehkonzerne wie RTL oder Pro Sieben Sat 1 im Gegensatz zum Rest der deutschen Wirtschaft keinen Rundfunkbeitrag bezahlen müssen. Seine These: Öffentlich-Rechtliche und Private sind längst eine lukrative Symbiose auf Kosten der anderen eingegangen.

Hans-Peter Siebenhaar ist seit 2000 Autor des "Handelsblatt". Sein Schwerpunkt: Medien. Zuletzt hat der Redakteur im Ressort Unternehmen und Märkte das kontrovers diskutierte Buch "Die Nimmersatten. Die Wahrheit über das System ARD und ZDF" (Eichborn) vorgelegt. Siebenhaar betrieb auf "Handelsblatt Online" zwischen 2006 bis 2011 den Blog "Mediawatcher" und produzierte zwischen 2006 bis 2008 den Medien-Podcast "Bel Etage".

Zur Namensgebung der Kolumne: Als Off-Screen bezeichnet man eine Persönlichkeit im Privatleben im Gegensatz zu seinem Erscheinungsbild auf dem Fernsehbildschirm oder Filmleinwand. In der Computerwelt spricht man bei Off-Screen von einem Speicherbereich, mit dem ein Inhalt auf dem Bildschirm aufgebaut wird, während man gerade andere Inhalte auf dem Bildschirm betrachtet.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.