Schrumpfender Gewinn, aber: Sonderdividende lässt RTL Group gut aussehen

25.02.2013
 

Trotz Gewinnrückgang schüttet die RTL Group eine Milliardendividende aus. 1,6 Mrd Euro sollen so dem Hauptanteilseigner Bertelsmann und den übrigen Anlegern zufließen. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

Trotz Gewinnrückgang schüttet die RTL Group eine Milliardendividende aus. 1,6 Mrd Euro sollen so dem Hauptanteilseigner Bertelsmann und den übrigen Anlegern zufließen. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Mit der Dividende will sich die RTL Group für Anleger attraktiver machen... 

Bertelsmann, das 92,3% der Anteile an der Sendergruppe hält, denkt darüber nach, bis zu 17% vom RTL-Group-Kuchen zu verkaufen. Die Gütersloher brauchen das Geld - das Aktienpaket wäre derzeit knapp 1,9 Mrd Euro Wert - für ihren Expansionskurs.

Der Umsatz der RTL Group kletterte 2012 um 4% auf 6 Mrd Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Luxemburg konnte sich im vergangenen Jahr vor allem auf die Mediengruppe RTL Deutschland und die internationale Produktionstochter Freemantle ("DSDS", "GZSZ") verlassen. Auch günstige Währungseffekte halfen. In Deutschland stieg der Umsatz der Sendergruppe um 3,7% auf 1,98 Mrd Euro. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 9,8% auf 581 Mio Euro.

Der Gewinn der RTL Group schrumpfte insgesamt im Vorjahresvergleich um 13,2% auf 690 Mio Euro. Das hängt hauptsächlich mit einer Abschreibung von 72 Mio Euro auf den Anteil der RTL Group an der spanischen Grupo Antena 3 zusammen. Auch die Wirtschaftskrise in Südeuropa habe Spuren in der Bilanz hinterlassen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.