Direkt von der New Yorker Börse: Markus Koch berichtet für "Handelsblatt Live"

 

Der New Yorker Börsenkorrespondent Markus Koch (Foto) berichtet ab Montag, 4. März, für "Handelsblatt Live – die digitale Tageszeitung" von der Wall Street. In dem rund zweiminütigen, eigens für die neue iPad-App konzipierten Video-Format, informiert er über die Trends an den US-Börsen, kommentiert die Schlusskurse und gibt einen Ausblick auf den bevorstehenden Handelstag in Frankfurt.

Der New Yorker Börsenkorrespondent Markus Koch berichtet ab Montag, 4. März, für "Handelsblatt Live – die digitale Tageszeitung" von der Wall Street. In dem rund zweiminütigen, eigens für die neue iPad-App konzipierten Video-Format, informiert er über die Trends an den US-Börsen, kommentiert die Schlusskurse und gibt einen Ausblick auf den bevorstehenden Handelstag in Frankfurt. Die Videoberichte von Koch erscheinen börsentäglich in der 6-Uhr-Ausgabe von "Handelsblatt Live" in der Rubrik "Top-News".

"Markus Koch gewährt den Leserinnen und Lesern Einblicke in das aktuelle Marktgeschehen und erläutert komplexe Zusammenhänge auf sehr verständliche und humorvolle Art", sagt Thorsten Giersch, Co-Redaktionsleiter von "Handelsblatt Live". Koch berichtet seit 1996 als Börsenkorrespondent für den Nachrichtensender n-tv live vom Parkett der New Yorker Börse. Seit 2007 produziert er mit seiner Firma Wall Street Correspondents Inc. auch eigene Web- und TV-Formate.

"Handelsblatt Live – die digitale Tageszeitung" erscheint erstmalig am 4. März als Früh-, Mittags- und Abendausgabe. Die gesamte rund 200-köpfige "Handelsblatt"-Redaktion arbeitet für die neue App; die Redaktionsleitung für "Handelsblatt Live" liegt bei Katrin Elger und Thorsten Giersch.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.