Bangen bei der dapd-Belegschaft: Arbeitsagentur soll an diesem Dienstag entscheiden

05.03.2013
 

Petra Hilgers, die Insolvenzverwalterin der dapd, soll am Montagabend den Antrag auf Vorschuss auf das Insolvenzgeld gestellt haben. Das teilte der in der Sache gut informierte "newsroom"-Chefredakteur Bülend Ürük via Twitter mit. Jetzt liege es an der Arbeitsagentur, Hilgers zu folgen und dapd damit eine wohl letzte Chance zu geben.

Petra Hilgers, die Insolvenzverwalterin der dapd, soll am Montagabend den Antrag auf Vorschuss auf das Insolvenzgeld gestellt. Das teilte in Sachen dapd gut informierte "newsroom"-Chefredakteur Bülend Ürük via Twitter mit. Jetzt liege es an der Arbeitsagentur, der promovierten Juristin zu folgen und dapd damit eine wohl letzte Chance zu geben, so Ürük. Nach seinen Informationen wolle die Arbeitsagentur noch an diesem Dienstag entscheiden, es könne aber später Nachmittag/Abend werden.

Der "Tagesspiegel" hat zuvor geschrieben, dass die Bundesagentur für Arbeit das Insolvenzgeld vorfinanzieren würde, wenn Hilgers eine Rettung für möglich halte. Mit dem Geld könnten die 200 Mitarbeiter bezahlt werden, die laut "Tagesspiegel" offenbar noch auf ihr Februargehalt warten. Das Insolvenzverfahren könnte dann vermutlich am 1. Mai eröffnet werden.

Der neue dapd-Geschäftsführer Ulrich Ende hatte am vergangenen Freitag Insolvenz angemeldet. Für die Nachrichtenagentur ist es die zweite Pleite innerhalb von einem halben Jahr.

Ihre Kommentare
Kopf

Kilian Bauer

06.03.2013
!

Leider wird in der ganzen Berichterstattung über die neuerliche dapd-Pleite das Schicksal der vielen Hundert freien Fotografen und Autoren ausgeblendet - leider auch von Kress. Die müssen binnen kurzer Zeit erneut einen enormen Verlust abschreiben, für sicherlich nicht wenige ist dies ein existenzielles Problem. Ohne das große Netz der Freien wiederum wird dapd keinerlei Chance auf einen Neuanfang haben.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.