Kabel Deutschland hebt Grundverschlüsselung auf: Sender von RTL und P7S1 frei empfangbar

05.03.2013
 

Kabel Deutschland wird im Lauf des April dazu übergehen, die bislang (grund-)verschlüsselt digital übertragenen Kanäle der Mediengruppe RTL und ProSiebenSat.1 frei anzubieten. Dies bestätigte der größte deutsche Kabelnetzbetreiber gegenüber heise online. Man vollziehe diesen Schritt auf Wunsch der Sendergruppen.

Kabel Deutschland wird im Lauf des April dazu übergehen, die bislang (grund-)verschlüsselt digital übertragenen Kanäle der Mediengruppe RTL und ProSiebenSat.1 frei anzubieten. Dies bestätigte der größte deutsche Kabelnetzbetreiber gegenüber heise online. Man vollziehe diesen Schritt auf Wunsch der Sendergruppen. Hintergrund ist eine Entscheidung des Bundeskartellamts.

Das Bundeskartellamt hat Ende des Jahres Geldbußen in Höhe von insgesamt rund 55 Mio Euro gegen die beiden TV-Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL sowie gegen zwei verantwortliche Personen verhängt. Den Unternehmen wird vorgeworfen, bei der Einführung der Verschlüsselung ihrer digitalen FreeTV-Programme wettbewerbswidrige Absprachen getroffen zu haben. ProSiebenSat.1 und die RTL-Gruppe mussten außerdem verpflichten, ihre wesentlichen Programme in SD-Qualität für einen Zeitraum von zehn Jahren unverschlüsselt anzubieten. Diese "verbindliche Zusage" betrifft die Übertragungswege Kabel, Satellit und IPTV. Nicht davon umfasst ist die Verschlüsselung von HD-Programmen.

Kabel Deutschland hatte nach Angaben von heise online nach Bekanntwerden der Verpflichtung zunächst sehr zurückhaltend reagiert und angekündigt, erst einmal die Rechtslage prüfen zu wollen

.Konkret lassen sich ab April über das Kabel-Deutschland-Netz die Programme RTL, RTL II, SuperRTL, Vox, n-tv, ProSieben, Sat.1 und kabel eins über jeden Fernseher mit integriertem DVB-C-Tuner, über jeden DVB-C-Receiver sowie über Rechner mit DVB-C-Empfang (Einsteckkarte oder externe Box) empfangen und gegebenenfalls aufzeichnen.

Für den Empfang der HD-Kanäle der RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe ist weiterhin ein Abonnement ("Privat HD"-Paket) nötig.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.