Wird Vox jetzt nervöös? Glööckler-Soap verpatzt ihr Comeback

 

Harald Glööcklers quotentechnisch enttäuschender Jahresrückblick hätte Vox schon eine Warnung sein können. Am Dienstagabend kehrte "Glööckler, Glanz und Gloria" mit einer neuen Staffel zurück - und nur 760.000 14- bis 49-Jährige wollten sie sehen. Mit 6,4% Marktanteil blieb sie klar unter Senderschnitt (im bisherigen Jahr: 7,7%).

Harald Glööcklers quotentechnisch enttäuschender Jahresrückblick hätte Vox schon eine Warnung sein können. Am Dienstagabend kehrte"Glööckler, Glanz und Gloria" mit einer neuen Staffel zurück - und nur 760.000 14- bis 49-Jährige wollten sie sehen. Mit 6,4% Marktanteil blieb sie klar unter Senderschnitt (im bisherigen Jahr: 7,7%).

Zum Vergleich: Die erste Staffel der Glööckler-Soap mit dem barööcken Designer schaffte es im vergangenen Sommer auf Marktanteile von bis zu neuen Prozent. 

RTL: "Bones" schob sich vor "CSI: Vegas"

In der werberelevanten Zielgruppe war immerhin der Schwestersender RTL am Dienstag eine sichere Bank: Die meisten Jüngeren (2,32 Mio, 23,2%) sammelte die Vorabend-Serie "GZSZ" ein. Abends schob sich "Bones - Die Knochenjäger" (2,30 Mio, 19,8%) sogar vor "CSI: Vegas" (2,24 Mio, 19,0%).

Nur mit "Dallas" ist nicht mehr allzu viel anzufangen - angesichts von nur 1,13 jüngeren Zuschauern (13,8%). Allerdings war's minimal - um 0,3 Prozentpunkte - gegenüber der Vorwoche aufwärts gegangen.

Neue ProSieben-Serie "Apartment 23" startet manierlich

Mit dem gebotenen Abstand mithalten kann dienstags üblicherweise ProSieben, was auch diesmal funktionierte: Am stärksten nachgefragt war dort die Comedyserie "2 Broke Girls", deren neueste Folge 1,48 Mio Jüngere (12,3%) sehen wollten. Neuzugang "Apartment 23" startete um 21:45 Uhr mit 11,4% und um 22:15 Uhr mit immerhin 12,4% manierlich, wenn auch ohne echten Glanz.

Sat.1-Dienstagsmovie wieder nur einstellig

Schwach dagegen die Leistung des Schwestersenders Sat.1, der mit seinen Dienstag-Movies derzeit so gar nicht mehr punkten kann: Für die Wiederholung von "Für meine Kinder tu' ich alles" rafften sich gerade mal 9,5% aus der Zielgruppe auf. Von zweistelligen Marktanteilen muss man auf dem Traditionssendeplatz weiter träumen. Immerhin "Akte 20.13" kam im Anschluss auf 10,7%.

Diesmal nicht ganz so erfolgreich konnte sich das ZDF mit seiner neuen Check-Reihe verkaufen: Den "ZDFzeit"-Beitrag "Die ganze Wahrheit über Fitness" wollten nur 3,11 Mio Gesamtzuschauer sehen. Somit blieb auch der Zuspruch bei den Unter-Fünzigjährigen mit 900.000 vergleichsweise übersichtlich (7,6%).

In dulci jubilo: "Um Himmels Willen" siegte

Deutlich bessere Karten hatte da natürlich der Reichweiten-Tagessieger "Um Himmels Willen": Unter den 6,72 Mio Gesamtzuschauern der betulichen ARD-Klosterschwesternserie befanden sich 990.000 jüngere Zuschauer (8,4%).

Weit unter Senderschnitt blieb schließlich RTL II mit "Das Messie-Team" (5,8%). Noch schlechter lief's für den kabel-eins-Film "Jackie Chan - Das Medaillon" (5,5%). 

In der 14-49-Tageswertung siegte am Dienstag RTL mit 16,7% vor ProSieben (11,5%) und Sat.1 (9,2%). Vox brachte es auf 8,3%, vor RTL II (6,6%) und der ARD (6,1%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.