Fast eine halbe Mio mehr als beim Münster-Rekord: Schweiger ist die neue Nummer eins am "Tatort"

 

Alles weniger als ein Quotenrekord wäre schon fast enttäuschend gewesen - und Til Schweiger enttäuscht sein Publikum bekanntlich nicht. 12,57 Mio Zuschauer wollten seinen Einstand im Hamburger "Tatort" nicht verpassen - das ist für dieses Jahrtausend ein neuer Rekord der ARD-Krimireihe. Mehr als ein Drittel aller TV-Seher unter 50 waren dabei.

Alles weniger als ein Quotenrekord wäre schon fast enttäuschend gewesen - und Til Schweiger enttäuscht sein Publikum bekanntlich nicht. 12,57 Mio Zuschauer wollten seinen Einstand im Hamburger "Tatort" nicht verpassen - das ist für dieses Jahrtausend ein neuer Rekord der ARD-Krimireihe. Den Vorjahresrekord der Münsteraner Spürnasen überbot Schweiger fast um eine halbe Mio Gesamtzuschauer. Den Allzeit-Rekord von 1993 konnte er allerdings nicht knacken: Damals holten seine Hamburger Vor-Vor-Vorgänger Manfred Krug und Charles Brauer 12,83 Mio.

Mehr als ein Drittel aller TV-Seher (33,5%) waren bei "Willkommen in Hamburg" dabei - und auch mehr als ein Drittel der Jüngeren: 5,21 Mio zwischen 14 und 49 sorgten für 33,8% Marktanteil. Dagegen schlugen sich Sat.1 und ProSieben erstaunlich gut: Immerhin 14,8% waren für "Navy CIS" drin, 13,3% für "The Mentalist" und 11,9% für die Free-TV-Premiere von "Freundschaft Plus".

Für RTL blieb allerdings nicht mehr viel Luft übrig - die Hollywood-Komödie "Evan Allmächtig" konnte nur einen einstelligen Zielgruppen-Marktanteil von 9,6% einspielen. Dafür hatte RTL am Vorabend mit 17,1% ein starkes Ergebnis für "Einsam unter Palmen" eingefahren, während auch "The Biggest Loser" bei Sat.1 (14,1%) auf Erfolgskurs blieb.

Rein rechnerisch konnten die kleineren Sender nur noch verlieren. Egal, ob "Game of Thrones" (5,8%) bei RTL II, "Das perfekte Promi Dinner" (5,3%) bei Vox oder "Otto - Der Liebesfilm" (2,4%) bei kabel eins - alle verharrten weit unterdurchschnittlich. Im Gesamtpublikum entschieden sich immerhin 5,50 Mio für die ZDF-Alternative "Rosamunde Pilcher". Mit 5,70 Mio profitierte "Günther Jauch" im Ersten von seinem herausragenden Vorlauf.

Bei den Tagesmarktanteilen (14-49) reichte es für einen knappen RTL-Sieg mit 12,1%. Allerdings folgten Sat.1 (11,0%), Das Erste (10,9%) und ProSieben (10,3%) dicht dahinter. Das ZDF holte dank viel Wintersport 7,2%, für Vox blieben 6,2%, für RTL II 5,8% und für kabel eins 4,8%.

Ihre Kommentare
Kopf
Guenter Yogi Lauke

Guenter Yogi Lauke

LaukeMedia&music4U

11.03.2013
!

"....das ist für dieses Jahrtausend ein neuer Rekord der ARD-Krimireihe!"
NEUGIER...reine NEUGIER!
SORRY...aber für das was wir da gesehen haben - da war er viel zu TEUER!


Peter F. Meyer

11.03.2013
!

ehrlich gesagt: Ich hab es gewusst. Gewusst, dass der Tatort mäßig sein würde, gewusst, dass der Hauptdarsteller noch mäßiger spielen würde und gewusst, dass die Neugier die Einschaltquoten nach oben treiben würde. Ich werde aber auch wissen, dass der nächste Tatort mit Schauder, sorry Schiller deutlich an Zuschauern verlieren wird.


Ralf E. Hansen

Ralf E. Hansen

Medienconsulter
Consulter Medien & Entertainment

11.03.2013
!

wie recht Sie haben verehrte Herren Vorredner, bzw. Schreiber


Wolf-Dieter Herrmann

Wolf-Dieter Herrmann

Freier Journalist und Moderator

11.03.2013
!

Ich hab' es auch gewusst: Schweiger macht wach!!!
Das Alt-Herren-Trio Lauke, Meyer und Hansen ist aufgeschrecht!
Es wurde also Zeit für Schweiger. Wach - und tapfer - bleiben Männer!


Ralf E. Hansen

Ralf E. Hansen

Medienconsulter
Consulter Medien & Entertainment

11.03.2013
!

oooch Herr Herrmann, das mit dem wach sein sollten Sie unter der Decke halten. Wenn Sie Frühstück moderierten, haben Sie mich wieder ins Bett getrieben, ich war wunschlos unglücklich. Seitdem schaue ich abends Fernsehen und übe mich in Verdikten der Altväterlichkeit. Bleiben Sie tapfer am Morgen, Sie haben Ihre Jugend noch vor sich....


Oliver

12.03.2013
!

Für mich war es der beste Tatort der letzten Jahre! Und nein, ich bin eigentlich kein Schweiger Fan. Die letzten Jahre haben wir immer öfter weggeschaltet ganz auf Tatort verzichtet. Ich schaue mir den nächsten Hamburg Tatort definitiv an.


Peter Michels

12.03.2013
!

Es gibt gute Tatorte und schlechte – diesen fand ich schlicht langweilig. Der x-te Aufguss des abgelutschten Ost-Kinder-Prostitutionsthemas (kann ich als Krimistoff wirklich nicht mehr sehen, weil immer dasselbe), völlig unraffiniert erzählt und selbst die viel gelobte Äktschn habe ich schon sehr viel amüsanter erlebt. Bitte investiert wieder mehr ins Drehbuch! Das war einfach nur: sehr viel Lärm um nichts.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.