Doppelter Tagessieg für die Kölner: RTL räumt mit Jauch und Jenke ab

 

Es ist der Sender, der beides möglich macht: Sebastian Langrock ist der achte Gewinner von "Wer wird Millionär?", der mit dem siebenstelligen Scheck nach Hause geht - und das vor 6,36 Mio Gesamtzuschauern. Und bei "Das Jenke-Experiment" (4,25 Mio) konnte man sich hart an die Bewusstlosigkeit saufen. 

Es ist der Sender, der beides möglich macht: Sebastian Langrock ist der achte Gewinner von "Wer wird Millionär?", der mit dem siebenstelligen Scheck nach Hause geht - und das vor 6,36 Mio Gesamtzuschauern. Und bei "Das Jenke-Experiment" (4,25 Mio) konnte man sich hart an die Bewusstlosigkeit saufen. 

Während Günther Jauchs Millionen-Sieger dem RTL-Quiz zum Reichweiten-Tagessieg führte, machte der "Extra"-Reporter Jenke von Wilmsdorff in sein neuen Extrem-Erlebnisreihe auf dem "Rach"-Sendeplatz den Zielgruppen-Sieg klar: Die Auftaktsendung von bislang vier geplanten Selbstversuchen erinnerte hoffentlich 2,39 Mio Werberelevante an die Schrecken des Koma-Trinkens (19,1%).

"Jenke" schlug "Rach - Der Restauranttester" um Längen

Zum Vergleich: Christian Rach hatte sich in der Vorwoche von nur 1,68 Mio Jüngeren (13,7%) mit dem schlechtesten Staffelergebnis verabschiedet. 

Exakt auf den gleichen strahlenden Marktanteil von 15,0% wie sieben Tage zuvor kam die Sat.1-Überfliegerserie "Der letzte Bulle" - diesmal allerdings mit 1,91 Mio jüngeren Fans. "Danni Lowinski" erreichte 11,9% der Jüngeren (Vorwoche: 11,5%).

Autsch: "Circus Halligalli" rutschte schon unter Senderschnitt

Übel abgeschmiert ist dagegen "Circus Halligalli" bei ProSieben: Nach 16,9% zum Auftakt, akzeptablen 12,7% in der Vorwoche rutschte das neue Vorzeigeformat jetzt mit nur 10,4% unter die Senderflughöhe. Diesmal wollten nur 880.000 Werberelevanten dem Treiben von Joko und Klaas folgen.

Eine ziemlich besorgniserregende Entwicklung, liefen doch mit den "The Big Bang Theory"-Folgen die beiden erfolgreichsten ProSieben-Formate direkt davor - und das mit starken Zielgruppen-Marktanteilen von 13,1% (21:15 Uhr) sowie 13,3% (21:45 Uhr).

"Grimm" kann das sehr gute Niveau halten

Auf sehr gutem Niveau, nämlich erneut 12,9%, hielt sich dagegen die Vox-Serie "Grimm". "CSI: NY" kam zuvor auf anseheliche 10,9%. Und auch für RTL II läuft es montags am Abend rund - dank der Dokusoaps "Die Wollnys" (8,7%) und "Traumfrau gesucht" (6,4%). "3 Engel für Charlie - Volle Power" wirkte dagegen offenbar zu ausgelutscht, um kabel eins weiterzuhelfen (4,1%).

"Tatort"-Star Fahri Yardim glänzte auch im ZDF

Sehr beachtlich schließlich der Erfolg des ZDF-Montagsfilms: "Geisterfahrer" mit dem neuen "Tatort"-Liebling Fahri Yardim, neben dem am Sonntagabend sogar Til Schweiger glänzte, holte 4,87 Mio Gesamtzuschauer ab - darunter 1,03 Mio 14- bis 49-Jährige (8,0%).

Die ARD-Naturdoku über den "Mississippi" sah da die roten Lichter - mit 3,29 Mio Gesamtzuschauern, darunter nur 510.000 Unter-Fünfzigjährige (4,0%). "Hart aber fair" erreichte gerade mal 3,1% der Jüngeren.

Unterm Strich siegte RTL mit einem werberelevanten Tagesmarktanteil von 17,4% - vor ProSieben (11,0%), Vox (9,7%) und Sat.1 (9,6%). RTL II brachte es auf 6,9%, kabel eins nur auf 5,6%. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.