Sat.1 überholt endlich mal wieder ProSieben: "Der Minister" schafft Direkt-Wahl zum Dienstags-Sieger

 

Ob der Gutti jetzt vielleicht doch noch sein Comeback erwägt? Solide Selbstironie vorausgesetzt, könnte er auf das Traumergebnis für den Film "Der Minister" aufbauen. 4,44 Mio Gesamtzuschauer wollten sich die TV-Satire nicht entgehen lassen. Mit 2,13 Mio Werberelevanten (Marktanteil: 18,2%) schaffte Sat.1 etwas ganz Außergewöhnliches - den Zielgruppen-Tagessieg.

Ob der Gutti jetzt vielleicht doch noch sein Comeback erwägt? Solide Selbstironie vorausgesetzt, könnte er auf das Traumergebnis für den Film "Der Minister" aufbauen. 4,44 Mio Gesamtzuschauer wollten sich die TV-Satire nicht entgehen lassen. Mit 2,13 Mio Werberelevanten (Marktanteil: 18,2%) schaffte Sat.1 etwas ganz Außergewöhnliches - den Zielgruppen-Tagessieg.

Der enorme Presse-Wirbel im Vorfeld hat sich für den Bällchensender bezahlt gemacht. Nicht nur, dass der Hauptabendfilm bestens funktioniert, auch die angedockte Dokumentation "Abgeschrieben - Die Guttenberg-Story" funktioniert prächtig. 1,14 Mio Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren verschafften ihr einen Schnitt von 14,3%.

RTL-Serien mussten kräftig abgeben

Federn lassen musste der am Dienstag sonst so erfolgsverwöhnte Marktführer: Die RTL-Serie "CSI: Vegas" gab gegenüber der Vorwoche 300.000 werberelevante Fans ab und landete mit aktuell 1,94 Mio Jüngeren bei nur noch 16,3% (sieben Tage zuvor: 19,0%). "Bones - Die Knochenjägerin" schnitt da sogar besser ab (16,9%). Von "Dallas" (11,8%) ist nichts mehr zu erwarten.

"Apartment 23" flutschte bereits unter ProSieben-Schnitt

ProSieben mühte sich zur Hauptsendezeit mit "Two and a Half Men" die Stellung zu verteidigen (12,1% um 20:45 Uhr, 11,6% um 20:15 Uhr). "2 Broke Girls" hielt 11,2% der Jüngeren bei Laune. Dafür rutschte die neue Comedyserie "Apartment 23" schon in Woche zwei weit unter Senderschnitt (9,4%). 

Vox-Glööckler völlig ohne Glanz und Gloria

Desaströs verlief der Abend für Vox: Dort schmierte die zweite Folge der neuen "Glööckler, Glanz und Gloria"-Staffel brutal ab. Sie erreichte nur noch 540.000 Werberelevante (4,5%) - und dürfte sich in dieser Form schon bald aus der Primetime verabschieden. "Goodbye Deutschland" kam so über 6,6% nicht hinaus.

So richtig glücklich kann aber auch RTL II nicht sein: "Das Messie-Team" putzte bei 6,4% der jüngeren Zielgruppe durch - hier war man früher mehr gewohnt. Der kabel-eins-Oldie "Der Klient" floppte (4,4%).

ARD profitierte von Schnee-Sorgen und holt Tagessieg im Gesamtpublikum

Bleiben die ARD-Serien: Diese bauten auf einen starken Vorlauf durch den Schneewalzen-"Brennpunkt" auf. Er sicherte dem Ersten mit 7,19 Mio Gesamtzuschauern den Reichweiten-Tagessieg. Rund um die ARD-Programmdirektion in München war dabei den gesamten Dienstag über nicht einmal ein Flöckchen zu entdecken. 

"Um Himmels Willen" brachte es trotz der Startverschiebung auf 7,00 Mio Gesamtzuschauer, darunter 840.000 Jüngere (6,9%). "In aller Freundschaft" verbrachten 6,39 Mio ARD-Fans den Abend, darunter 930.000 Unter-Fünfzigjährige (7,7%).

Aus der Baby-Planung ist das ZDF-Stammpublikum heraus

Die ZDF-Kollegen hatten mit dem Primetime-Check "Was kostet ein Kind?" das Nachsehen: Dafür interessierten sich beim nicht wirklich blutjungen Sender gerade mal 2,03 Mio Gesamtzuschauer. Immerhin fanden 730.000 14- bis 49-Jährige (6,1%) den Weg ins Zweite. 

In der Tagesauswertung siegt RTL mit einem werberelevanten Dienstagsschnitt von 16,3% - vor Sat.1 (11,3%) und ProSieben (10,9%). Vox kam auf 7,8%, RTL II auf 7,1%, dahinter landete die ARD mit 5,8% der jüngeren Zuschauer.

Ihre Kommentare
Kopf

AKS

13.03.2013
!

Ich lag auf dem Sofa und habe Tränen gelacht! Die Macher von "Der Minister" haben ja wirklich keine Anspielung ausgelassen, es war klasse! Dem Film hätte auch eine 5 Mio. Quote gebührt - die er möglicherweise auf einem anderen Sender auch bekommen hätte... Warum läuft sowas eigentlich nicht öffentlich-rechtlich? Wegen der Szenen in Angelas Murkels Wohnzimmer...? ;-)


Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

13.03.2013
!

Voller Erfolg ;-)? Naja, aber sehr schön zu sehen, dass es sich für Sat.1 lohnt in Fiction zu investieren und damit den vollen Erfolg zu verbuchen, fast die Zahlen zu erreichen, die nahezu jede deutsche Fernsehfilm-Produktion im Ersten und im ZDF locker überspringt.
Übrigens, liebe Kress.de-Redaktion, hat euch schon mal jemand gesagt, dass diese gut gemeinten aber hektisch zuckenden „Leseempfehlungen“ tierisch nerven?


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.