Multimediale "Männerspielwiese": "Bild" kooperiert bei Bundesliga-Projekt mit Sport 1

 

Anpfiff bei Axel Springer: Am Donnerstagabend stellte Axel Springer Media Impact gemeinsam mit den Verantwortlichen aus Redaktion und Geschäftsführung das Projekt "Bundesliga bei 'Bild'" vor. Für die Kommentierung der bis zu sechs Minuten langen Videoclips haben die Berliner mit Sport 1 einen Dienstleistervertrag geschlossen. Donata Hopfen, Geschäftsführerin von Bild Digital, gab erste Einblicke in die multimediale "Männerspielwiese", 

Anpfiff bei Axel Springer: Am Donnerstagabend stellte Axel Springer Media Impact (ASMI) gemeinsam mit den Verantwortlichen aus Redaktion und Geschäftsführung das Projekt "Bundesliga bei 'Bild'" vor. Für die Kommentierung der bis zu sechs Minuten langen Videoclips haben die Berliner mit Sport 1 einen Dienstleistervertrag geschlossen. Der sieht vor, dass die TV-Kollegen unter redaktioneller Hoheit von "Bild" die Spiele aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga kommentieren. Wie "Bild"-Vize Alfred Draxler sagte, erhofft man sich durch die in die Axel Springer Akademie integrierte Moderatorenschule "Frank-Elstner-Masterclass" in den kommenden Jahren eigene Nachwuchskräfte für den Bereich zu rekrutieren. Auch wenn sich das Angebot, das eine Stunde nach Spielende und damit um 18.20 Uhr verfügbar sein wird, mit der "Sportschau" der ARD überschneide, werde die Sendung ihre Existenzberechtigung behalten, so Draxler. 

Fanblock-Betreuung

Donata Hopfen, Geschäftsführerin von Bild Digital, gab erste Einblicke in die multimediale "Männerspielwiese". Für das Bewegtbild-Angebot wurde ein neuer, breiterer Videoplayer entwickelt. In dem "bunten Gemischtwarenladen" bündelt die Redaktion alle Inhalte rund um Fußball: Blitztabellen, Statistiken, Live-Ticker und Vorberichte. Dazu haben die Nutzer die Möglichkeit, sich ihren eigenen Spieltag zusammenzustellen und die Higlights über Twitter und Facebook zu teilen. Die Postings werden wiederum in die Seite integriert. Die Berliner setzen außerdem stark auf die Interaktion mit den Nutzern. So wird es einen Fanblock geben, der von 7 bis 0 Uhr redaktionell betreut werde.

Axel Springer-Vorstand Andreas Wiele sprach im Zusammenhang des neuen Bundesliga-Projekts von einem "wichtigen Eckstein in der Digitalisierungsstrategie" des Medienkonzerns. Schon vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison im Juli/August werde "Bild" einen Teil seines Angebots als Premium-Paket anbieten. Wie tief der Nutzer sowohl für die Bezahlschranke bei "Bild" als auch für das Bundesliga-Paket in die Tasche greifen muss, soll erst kurz vor Start bekannt gegeben werden.

Vier Vermarktungspakete

Hinsichtlich der Vermarktung bietet ASMI zunächst vier Hauptvermarktungspakete an, die mindestens für eine Saison laufen: Ein "Premium-Partner-Paket", zwei "Co-Partner-Pakete" und ein "Gewinnspiel-Paket". Im Zentrum der drei Partner-Pakete steht eine Markenpartnerschaft zwischen dem Bundesliga-Angebot und dem Kunden mit einem gemeinsamen Logo. Außerdem wird es zusätzlich kleinere Pakete geben. Alle Angebote basieren auf einer crossmedialen Integration verschiedener Werbeformen auf allen "Bild"-Kanälen. Kernelemente dabei sind Bewegtbild-Werbeformate, die beispielsweise in Form von Pre- und Post-Presenter-Clips vor den Bundesliga-Highlight-Clips laufen. Werbeunterbrechungen soll es nicht geben.

Zum Start der Vermarktung hatte ASMI in die als Stadion inklusive Spielertunnel und Tribüne umgebaute Ullstein-Halle eingeladen. Die Show wurde von Jörg Wontorra und seiner Tochter Laura moderiert.

Hintergrund: Axel Springer hatte im vergangenen Jahr das Paket M der Bundesliga-Rechte von der DFL erworben. Wie der "Spiegel" schrieb, sollen die Berliner 20 Mio Euro dafür gezahlt haben, eine Stunde nach Spielende Bewegtbildangebote zwischen 90 Sekunden und 6 Minuten zeigen zu dürfen. Bis Mitternacht darf ein Abruf nur gegen Geld erfolgen, danach ist es kostenfrei.

Ihre Kommentare
Kopf

Jan Cornelissen

15.03.2013
!

Ein interessanter Schritt von Bild - bin gespannt, wie er sich entwickelt!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.