Es wird über Drogen und Spitzengehälter diskutiert: Stefan Raab lädt Sido zu "Absolute Mehrheit" ein

 

Promis für die Quote? Stefan Raab diskutiert in der dritten Ausgabe seines Polit-Talks "Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen" mit dem Berliner Rapper Sido und dem Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) u.a. über die Legalisierung von Drogen. ProSieben strahlt die Sendung am Sonntag, 24. März, um 22:50 Uhr aus.

Promis für die Quote? Stefan Raab diskutiert in der dritten Ausgabe seines Polit-Talks "Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen" mit dem Berliner Rapper Sido und dem Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) u.a. über die Legalisierung von Drogen. ProSieben strahlt die Sendung am Sonntag, 24. März, um 22:50 Uhr aus.

Außerdem nehmen Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen (Bündnis 90/Die Grünen), sowie Linken-Politikerin Caren Lay auf Raabs Couch Platz.

Wie schützt man die Jugend vor Drogen? "Legalize it" oder schärferer Jugendschutz? Das ist eines von drei Themen, über die Raabs Gäste diskutieren. Außerdem geht es um die Themen "Alle Macht der Jugend! Was spricht für ein Wahlrecht ab 16 Jahren?" und "Millionen für die Manager? Darf der Staat die Spitzengehälter in der freien Wirtschaft begrenzen?". Wer in der Zuschauerabstimmung mehr als 50% der Stimmen erzielt, erhält 300.000 Euro.

In der letzten Sendung lud Raab nur Frauen ein: Doch die wenig prominent besetzte Ausgabe floppte (kress.de vom 18. Februar 2013). Nur 800.000 Gesamtzuschauer schalteten ein. Der Marktanteil in der Zielgruppe halbierte sich von einst 18,3% auf nun nur 9,1%. Die erste Ausgabe seiner viel diskutierten Polit-Talkrunde hatten im November noch durchschnittlich 1,28 Mio 14- bis 49-Jährige verfolgt. Diesmal waren es nur noch 630.000 Jüngere. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.