Landesbischof kritisiert RTL-Osterprogramm: "Twilight" am Karfreitag zu zeigen ist "geschmacklos"

 

Ralf Meister, der evangelischen Landesbischof von Hannover, macht seinem Ärger über das Oster-Programm von RTL Luft. Nachdem die Kölner ProSieben die Erstausstrahlungsrechte an den "Twilight"-Teilen weggeschnappt haben, läuft "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" nun am Karfreitrag um 20:15 Uhr.

Nachdem die ersten beiden "Twilight"-Teile ProSieben gute Quoten beschert hatten, schnappte RTL der Münchner Konkurrenz die Erstausstrahlungsrechte der Vampir-Saga weg - dank eines Vertrags mit der Tele München Gruppe (kress.de vom 18. März 2013). Am Karfreitag strahlt RTL nun um 20:15 Uhr "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" aus.

Das passt Ralf Meister, dem evangelischen Landesbischof von Hannover, aber gar nicht. "Eine Sache ärgert mich wirklich: Das ist 'Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen'", sagte Meister laut der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch dem Radiosender ffn. Es sei von RTL geschmacklos, die Vampirserie am Karfreitag auszustrahlen. "Das kann man zu anderen Zeiten senden. Aber diese Form des scheinbaren Umgangs mit Blutrünstigkeit und Liebe braucht man nicht am Karfreitag", sagte der Landesbischof.

Auch von Kochshows zu Ostern hält Meister nichts. "Die Frage ist, ob man im Fernsehen richtig kochen lernt. Ich glaube, das ist ein großes Spaßtheater", betonte er. Er sagt stattdessen: "Kochbuch raus, gemeinsam zu kochen und mit der Familie zu essen".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.