Erstmals eine Frau in der Führung: Isabelle Arnold wird Mitglied der dpa-Chefredaktion

17.04.2013
 

Die Nachrichtenagentur dpa beruft Isabelle Arnold, 41, als Geschäftsführende Redakteurin in ihre Chefredaktion. Sie wird am 1. September 2013 ins Team der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH eintreten.

Die Nachrichtenagentur dpa beruft Isabelle Arnold, 41, als Geschäftsführende Redakteurin in ihre Chefredaktion. Arnold wird am 1. September 2013 ins Team der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH eintreten und innerhalb der Chefredaktion Aufgaben im Redaktionsmanagement übernehmen, unter anderem in den Bereichen Personal- und Etatverantwortung.

Bisher ist Isabelle Arnold als Geschäftsführende Redakteurin bei den G+J Wirtschaftsmedien in Hamburg tätig. "Ich freue mich sehr darüber, dass wir Isabelle Arnold für diese Aufgabe gewinnen konnten", sagt dpa-Chefredakteur Wolfgang Büchner. "Sie wird in einer veränderten Struktur unserer Chefredaktion dazu beitragen, dass die dpa ihren Weg konsequent fortsetzt: als multimedialer Dienstleister für die Medien und andere Kunden in Deutschland und weltweit." Mit Isabelle Arnold wird erstmals eine Frau Mitglied der dpa-Chefredaktion sein.

Isabelle Arnold hat ihr Studium an der Freien Universität Berlin (Nordamerikastudien, Publizistik und Volkswirtschaft) im Jahr 1999 erfolgreich abgeschlossen und war zunächst freiberuflich für die "Berliner Zeitung" tätig. Bei der "Financial Times Deutschland" in Hamburg übernahm sie vom Jahr 2000 an verschiedene Funktionen, 2006 wurde sie zur Geschäftsführenden Redakteurin berufen.

Zudem wird Bernd von Jutrczenka, 45, zum 1. Juli 2013 neuer Chefkorrespondent Foto der dpa. Er scheidet damit nach exakt zehn Jahren als Leiter der Bilderdienste auf eigenen Wunsch aus der dpa-Chefredaktion aus.

"Bernd von Jutrczenka hat sich als Leiter der Bilderdienste große Verdienste erworben. Für seine erfolgreiche Arbeit danke ich ihm sehr. Ich finde es großartig, dass er in herausgehobener Position für die dpa im Einsatz bleibt", erklärt Wolfgang Büchner. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Ich möchte wieder selbst journalistisch arbeiten und mit der Kamera in der Hand zum hervorragenden Bildangebot der dpa beitragen", so Bernd von Jutrczenka.

Für das dpa-Fotoangebot werden vom 1. Juli 2013 an Peer Grimm als Leiter der Fotoredaktion und Michael Kappeler als Cheffotograf Basis und Koordinator der dpa-Cheffotografen inhaltlich verantwortlich sein.

Hintergrund: Bei dpa könnte es bald auch einen prominenten Abgang geben: Chefredakteur Wolfgang Büchner soll ein heißer Kandidat für den Chefposten beim "Spiegel" sein. 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.