Neue Ressortleiterinnen: "Süddeutsche Zeitung" befördert drei Frauen

 

Die "Süddeutsche Zeitung" ("SZ") besetzt einige Führungspositionen neu - drei der vier Stellen gehen an Frauen. Claudia Fromme (Foto), 40, führt ab sofort das "Medien"-Ressort, Tanja Rest, 41, ist ab 1. Mai Leiterin des neuen Ressorts "Gesellschaft und Wochenende" und Nina Bovensiepen, 40, wird Chefin des größten "SZ"-Ressorts - "München, Region und Bayern".

Die "Süddeutsche Zeitung" ("SZ") besetzt einige Führungspositionen neu - drei der vier Stellen gehen an Frauen. Claudia Fromme, 40, führt ab sofort das "Medien"-Ressort, Tanja Rest, 41, ist ab 1. Mai Leiterin des neuen Ressorts "Gesellschaft und Wochenende" und Nina Bovensiepen, 40, wird Chefin des größten "SZ"-Ressorts - "München, Region und Bayern". Bovensiepen führt das Ressort ab 1. Mai gemeinsam mit Christian Krügel, 43. 

Bovensiepen übernimmt diesen Posten von Ulrich Schäfer, der das Ressort "Wirtschaft" zusammen mit Marc Beise, 53, leiten wird. Beide hatten das Ressort von 2007 bis 2010 schon einmal gemeinsam geführt. Schäfer gehört der "SZ"-Redaktion seit 2003 an und war von 2003 bis 2006 stellvertretender Leiter des Parlamentsbüros in Berlin.

Bovensiepen arbeitete von 2001 bis 2008 zunächst als Wirtschaftsredakteurin bei der "SZ" in München, dann als Korrespondentin in der Parlamentsredaktion Berlin. Nach drei Jahren als freie Journalistin kehrte sie Anfang 2012 zurück zur "SZ" und war zuletzt als Teamleiterin für das "Thema des Tages" im Ressort "München, Region und Bayern" zuständig.

Fromme folgt im "Medien"-Ressort auf Christopher Keil, 50, der künftig im Ressort "Investigative Recherche" arbeitet. Fromme gehört seit 2001 zur "SZ"-Redaktion und war zuletzt Redakteurin im Ressort "Gesellschaft und Panorama".

Aus "Gesellschaft und Panorama" und "Wochenende" wird "Gesellschaft und Wochenende"

In dem neuen Ressort "Gesellschaft und Wochenende" gehen die bisherigen Ressorts "Gesellschaft und Panorama" sowie "Wochenende" auf. Die neue Leiterin Tanja Rest führt seit 2008 das Ressort "Gesellschaft und Panorama" und war zuvor Redakteurin in der Lokalredaktion München. Der "SZ"-Redaktion gehört sie seit 2001 an.

Der bisherige Ressortleiter "Wochenende", Gerhard Matzig, 49, wechselt als Redakteur zurück ins Feuilleton der "SZ", wo er sich vor allem als Architektur-Kritiker einen Namen gemacht hat.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.