Aktienpreis am unteren Ende der Spanne: Bertelsmann erlöst 1,4 Mrd Euro mit RTL-Group-Anteilen

30.04.2013
 

Der Medienkonzern Bertelsmann verkauft 25,5 Mio Aktien der RTL Group zu einem Preis von 55,50 Euro je Aktie. Dies gaben die Gütersloher am Montagabend bekannt. Bei dem Preis, der am unteren Ende der selbst ausgegebenen Spanne liegt, ergibt sich ein Bruttoerlös von gut 1,4 Mrd Euro.

Der Medienkonzern Bertelsmann verkauft 25,5 Mio Aktien der RTL Group zu einem Preis von 55,50 Euro je Aktie. Dies gaben die Gütersloher am Montagabend bekannt. Bei dem Preis, der am unteren Ende der selbst ausgegebenen Spanne liegt, ergibt sich ein Bruttoerlös von gut 1,4 Mrd Euro. Bertelsmann hatte sich zuvor bis zu 62 Euro je Aktie erhofft.

Nach der Platzierung wird der Konzern 75,1% der Aktien der RTL Group halten - bislang waren es mehr als 92% - und weiterhin Mehrheitsaktionär des TV-Konzerns bleiben. 

Die angebotenen Aktien werden ab diesem Dienstag im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein. Bisher wurden RTL-Group-Aktien nur im freien Handel, sowie an den Börsen in Luxemburg und Brüssel gehandelt. Nach der Platzierung soll die RTL Group als MDax-Kandidat gelten. 

Zweitgrößter Börsengang seit 2007

Aus Bankenkreisen hieß es, die Aktie sei gut überzeichnet gewesen, berichtet dpa. Es sei der zweitgrößte Börsengang in Deutschland seit 2007 gewesen. Seit der Ankündigung des Börsengangs Ende Januar hatte die Aktie deutlich an Wert eingebüßt. Der Kurs ging von fast 76 Euro auf jetzt rund 56,50 Euro zurück. Im Februar hatte die RTL Group bereits eine Dividende von insgesamt 1,6 Milliarden Euro an Bertelsmann ausgeschüttet. Das war mehr als doppelt soviel, wie im Jahr davor. 

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte: "Ich freue mich sehr, dass wir den Bookbuilding-Prozess der RTL-Group-Aktien erfolgreich abschließen können. Die Erlöse aus dem Aktienverkauf werden wir zur Finanzierung unserer Wachstumsstrategie  mit den vier Stoßrichtungen Stärkung des Kerngeschäfts, digitale Transformation, Auf- und Ausbau von Wachstumsplattformen sowie regionales Wachstum verwenden. Unser Ziel ist es, Bertelsmann in den nächsten Jahren wachstumsstärker, digitaler und internationaler zu machen."

Judith Hartmann, Finanzvorstand von Bertelsmann, bekräftigte: "Der Verkauf von RTL Group-Aktien zählt zu den bisher größten Kapitalmarkttransaktionen von Bertelsmann. Wir sind und bleiben der Mehrheitsgesellschafter der RTL Group und werden die strategische Entwicklung des Unternehmens weiter unterstützen."

Bertelsmanns bestes Pferd

Die RTL Group lieferte 2012 den größten Batzen zum Bertelsmann-Konzernergebnis, vor allem RTL Deutschland: 35 Prozent des Umsatzes und die Hälfte des Ergebnisses der RTL Group stammten aus dem Deutschlandgeschäft.

Zu der RTL Gruppe mit Hauptsitz in Luxemburg gehören 53 Fernseh- und 28 Radiostationen in neun Ländern Europas sowie seit dem 5. November auch in Indien. In Deutschland zählen dazu RTLVoxRTL IISuper RTLRTL Nitro und n-tv.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.