Erstmals ein Hashtag nominiert: #aufschrei und "11 Freunde" in Grimme-Online-Finale

 

28 Online-Angebote haben es in die Endrunde des Grimme Online Award 2013 geschafft. Zum ersten Mal nominierte das Grimme-Institut in der Kategorie Spezial mit #aufschrei einen Hashtag, also ein Schlagwort beim Kurznachrichtendienst Twitter.

28 Online-Angebote haben es in die Endrunde des Grimme Online Award 2013 geschafft. Zum ersten Mal nominierte das Grimme-Institut in der Kategorie Spezial mit #aufschrei einen Hashtag, also ein Schlagwort beim Kurznachrichtendienst Twitter. Die Nutzung dieses Werkzeugs habe zu einer wirkungsvollen Demonstration im digitalen Raum geführt, die es geschafft habe, "einen enormen medienübergreifenden, immer noch andauernden Widerhall zu erzeugen", so die Begründung der Nominierungskommission.

Beteiligung im Web ist auch ein zentrales Merkmal des "Politnetz", einer Plattform, die über die Schweizer Politik informiert und den politischen Diskurs mit den mehr als 20.000 registrierten Nutzern in den Fokus stellt. Auf direkte Teilhabe setzt auch "marcel-ist-reif.de". Hier können Laien Fußballspiele live kommentieren und in einem interaktiven Austausch verschiedene Kommentatoren zuschalten. Fußball überzeugte auch in der Kategorie Kultur - hier wurde der "11Freunde Liveticker" nominiert. Außerdem schaffte es die Satire-Seite "Der Postillon" auf die Nominiertenliste (Kategorie Information).

Richard Gutjahrs publizistische Arbeit im Internet wird gewürdigt

Die Kategorie Spezial wartet neben der ersten Nominierung für einen Hashtag in diesem Jahr mit einer weiteren Neuerung auf: Es wird eine persönlichen Leistung hervorgehoben. Gewürdigt wird Richard Gutjahrs publizistische Arbeit im Internet. Die demokratische Gesellschaft profitiere von seinen Analysen, Impulsen und den von ihm initiierten beispielhaften Projekten wie der "Rundshow" oder "lobbyplag.eu", so die Kommission.


Alle Nomierungen und Infos zur Jury unter grimme-online-award.de

"Die Nominierungen belegen gerade in ihrer Vielfalt und mit ihrem hohen Niveau, welch exzellente Qualität heute im Netz zu finden ist", sagt Grimme-Direktor Uwe Kammann. Die inhaltliche Substanz und die variationsreichen formalen Gestaltungen müssten jeden Zweifler vom publizistischen Potential des Netzes überzeugen.

Aus allen Nominierten wird der Publikumspreis des Grimme Online Award ermittelt. Die Abstimmung läuft bis einschließlich 13. Juni. Bis dahin können Internetnutzer auf der Website von "TV Spielfilm" abstimmen. Die Preisverleihung findet am 21. Juni 2013 im Dock.One in Köln statt und wird von Code One, Partner des Grimme Online Award, per Livestream ins Netz übertragen.

Die Nominierungen für den "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" werden Mitte Mai bekannt gegeben. Dabei geht es um Web-Angebote und Projekte, die den sicheren Umgang mit und in der virtuellen Welt unterstützen. Diese Auszeichnung wird während der Preisverleihung des Grimme Online Award überreicht.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.