Abschied nach fast 13 Jahren "Focus": Christian Pantle wird stellvertretender "P.M."-Chefredakteur

 

Ein "Focus"-Urgestein verlässt das Burda-Magazin: Christian Pantle, stellvertretender Ressortleiter Forschung, Technik, Medizin und damit mitverantwortlich für viele Titelthemen, geht nach kress-Informationen zum G+J-Wissenstitel "P.M. Magazin". Dort wird der 43-Jährige stellvertretender Chefredakteur.

Ein "Focus"-Urgestein verlässt das Burda-Magazin: Christian Pantle, stellvertretender Ressortleiter Forschung, Technik, Medizin und damit mitverantwortlich für viele Titelthemen, geht nach kress-Informationen zum G+J-Wissenstitel "P.M. Magazin". Dort wird der 43-Jährige stellvertretender Chefredakteur.

Pantle, der "Summa cum laude" zum Humanbiologen promovierte, bringt für seinen neuen Brötchengeber, der in der G+J-Repräsentanz ("Neon", "Nido", "Blickpunkt Film") im Münchner Stadtteil Berg-am-Laim sitzt, solides Fachwissen mit: Neben seiner naturwissenschaftlichen Prägung hat er auch ein ausgeprägtes historisches Interesse. So verfasste er 2009 unter anderem das Fachbuch "Die Varusschlacht - Der germanische Freiheitskrieg". 

Pantle soll Antreiber Sprado den Rücken frei halten

Bei seinem neuen Dienstherrn Hans-Hermann Sprado, der selbst Nebenerwerbsautor ist und neben populärwissenschaftlichen Themen aus Technik, Geschichte und Medizin auch gerne mal esoterische Töne anklingen lässt, dürfte Christian Pantle damit beste Karten haben. Sprado hatte sich schon einmal auf die "P.M."-Herausgeberrolle zurückgezogen, ist aber nicht nur beim Mutterblatt "P.M. Magazin", sondern auch bei Ablegern wie "P.M. History" mittlerweile wieder selbst als Chefredakteur aktiv.

In München wird bereits gemunkelt, dass mittelfristig ein Nachfolger aufgebaut worden soll. Vom einstigen "P.M. History"-Chefredakteur Sascha Priester hatte sich der Verlag im vergangenen Herbst allerdings wieder getrennt. 

Pantle soll zum 1. September anfangen - oder schon früher

Wie aus gut informierten Kreisen zu hören ist, hat Pantle bei "Focus" bereits gekündigt. Spätestens zum 1. September tritt er seinen neuen Verantwortungsbereich an - offenbar ist auch ein früherer Start denkbar. kress-Infos zufolge wird er nicht nur beim "P.M. Magazin", sondern auch bei diversen kleineren Ablegern stellvertretender Chefredakteur - auf jeden Fall aber bei "P.M. Wunderwelt Wissen". 

Für "Focus"-Chefredakteur Jörg Quoos dürfte der Abgang ein Verlust sein, verkaufen sich Nutzwert-Themen traditionell beim Burda-Flaggschiff besser. Christian Pantle hatte im August 2000 als Redakteur angefangen und den Kurs des Magazins lange begleitet.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.