Ein neuer Mann fürs Eigengemachte: Axel Stegmaier heuert bei DMAX an

 

Einen ausgewiesenen Männer-Versteher mehr hat nach kress-Informationen DMAX an Bord geholt. Axel Stegmaier soll ab sofort die deutschen Eigenproduktionen verantworten. Dafür bekommt der 45-Jährige, der bei ProSiebenSat.1 schon mal Reality-Boss war, den Titel Executive Producer.

Einen ausgewiesenen Männer-Versteher mehr hat nach kress-Informationen DMAX an Bord geholt. Axel Stegmaier soll ab sofort die deutschen Eigenproduktionen verantworten. Dafür bekommt der 45-Jährige, der bei ProSiebenSat.1 schon mal Reality-Boss war, den Titel Executive Producer.

Der Mann, der die TV-Gerichte füllte

Stegmaier wechselt, wie kress erfahren hat, direkt von Sony Pictures, wo er zuletzt Senior Producer war, zur Münchner Ortskonkurrenz. In seiner Zeit bei der ProSiebenSat.1-Familie trug er Visitenkarten mit dem etwas pompösen Aufdruck "Vice President Scripted Reality & Real Life Show" bei sich.

Soll heißen: Stegmaier war für die Produktion erfolgreicher Formate wie "Die Hitgiganten", "Das Model und der Freak", "The Biggest Loser", das einstige Kai-Pflaume-Vehikel "Nur die Liebe zählt" sowie die vielen Gerichtsshows zuständig. Zuvor war Stegmaier auch schon mal Entertainment-Chef bei kabel eins. Seine Karriere begann er bei Pearson Television, heute firmiernd unter Grundy Light Entertainment.

Bei DMAX berichtet Stegmaier direkt an Oliver Nowotny, Director Programming & Content von Discovery Networks Deutschland. Beim Free-TV-Männersender der Gruppe betreut er die DMAX-Eigenproduktionen wie "Asphalt-Cowboys" oder "Eine Stadt, ein Tag, ein Mann" und soll natürlich Neuentwicklungen vorantreiben.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.