Von Panini zu Blue Ocean: Max Müller verantwortet komplettes Boys-Programm

 

Ab zur Konkurrenz: Vergangene Woche meldete Panini den Weggang von Max Müller (Foto), 45, Leiter des Geschäftsbereich Boys, Comics und Books. Nun ist klar, wo Müller seinen neuen Schreibtisch bezieht - beim Stuttgarter Kinderzeitschriftenverlag Blue Ocean Entertainment.

Ab zur Konkurrenz: Vergangene Woche meldete Panini den Weggang von Max Müller (Foto), 45, Leiter des Geschäftsbereich Boys, Comics und Books (kress.de vom 3. Mai 2013). Nun ist klar, wo Müller seinen neuen Schreibtisch bezieht - beim Stuttgarter Kinderzeitschriftenverlag Blue Ocean Entertainment. Ab dem 1. Juni übernimmt er dort die strategische Verantwortung für das komplette Boys-Programm.

Gemeinsam mit Boys-Chefredakteur Simon Peter soll Müller das Produktportfolio um weitere Lizenzrechte ergänzen. In der neu geschaffenen Position leitet Müller außerdem das Produktmanagement Boys und steuert die künftig von Blue Ocean Entertainment europaweit verlegten Lego-Magazine "Legends of Chima" und "Friends".

Müller kennt bei Blue Ocean bereits die Verlagschefin Sigrun Kaiser und den Aufsichtsratsvorsitzenden Christian Neuber: Das Trio arbeitete von 1994 bis 2003 bei der Dino Entertainment AG zusammen.

Zusammen mit Müller wechselt auch Alexandra Haas, 44, Senior Product Managerin, aus dem Panini-Team zu Blue Ocean.

Die Blue Ocean Entertainment AG ist 2005 gegründet worden und verlegt aktuell über dreißig regelmäßig erscheinende Titel, darunter die Zeitschriften der Produktfamilien um "Prinzessin Lillifee" und "Filly", Jungs-Magazine wie "Playmobil" und "Power Rangers", Wissenshefte zu TV-Sendungen wie "Löwenzahn" und "Frag doch mal die Maus" sowie Eigenkreationen wie "Pferd&Co", "Total tierlieb!" und "Dinosaurier".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.