Bertelsmann-Ergebnisse erreichen Höchstwerte: Thomas Rabe verspricht "deutliches Wachstum" für 2013

16.05.2013
 

Bertelsmann ist mit einem deutlichen Gewinnplus ins Jahr gestartet, sowohl das operative Ergebnis als auch das Konzernergebnis erreichten Höchstwerte. Beim Umsatz musste der Medienkonzern ein kleines Minus verkraften. Zu dem Ergebnisanstieg trugen "eine erhöhte Profitabilität nahezu aller Kerngeschäfte" sowie ein Gewinn aus der Komplettübernahme der BMG bei.

Bertelsmann ist mit einem deutlichen Gewinnplus ins Jahr gestartet, sowohl das operative Ergebnis als auch das Konzernergebnis erreichten Höchstwerte. Bertelsmann wies unter dem Strich für das erste Quartal einen Gewinn von 207 Mio Euro aus, ein Plus von 43% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Operating EBIT wuchs von 279 Mio Euro auf nun 303 Mio Euro. Beim Umsatz musste der Medienkonzern mit einem Rückgang auf 3,63 Mrd Euro ein kleines Minus (-0,8) verkraften. Die Umsatzrendite betrug damit 8,3% (Vj: 7,6%).

Zu dem Ergebnisanstieg haben nach Bertelsmann-Angaben "eine erhöhte Profitabilität nahezu aller Kerngeschäfte" sowie ein Gewinn aus der Ende März vollzogenen Komplettübernahme des Musikrechteunternehmens BMG beigetragen.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte am Donnerstag: "Bertelsmann ist erfolgreich ins das laufende Jahr gestartet. Unsere Geschäfte haben ihre hohe Profitabilität in einem herausfordernden Marktumfeld in den vergangenen Monaten noch einmal ausgebaut. Die Ergebnisse erreichten Höchstwerte." Gleichzeitig seien Bertelsmann zum Jahresauftakt "wichtige Fortschritte bei der Umsetzung der Wachstumsstrategie" gelungen. In den vergangenen Wochen haben man mit der Komplettübernahme von BMG und der Akquisition des Finanzdienstleisters Gothia gleich zwei Wachstumsplattformen gestärkt. Rabe ist außerdem zuversichtlich, den Zusammenschluss der Bertelsmann-Buchverlagsgruppe Random House mit Penguin schon im frühen zweiten Halbjahr abschließen zu können - seit Februar habe man hier wichtige behördliche Genehmigungen in den USA, in Europa und weiteren Märkten erhalten. Durch diese drei Transaktionen werde Bertelsmann 2013 "insgesamt deutlich wachsen".

Judith Hartmann, Finanzvorstand von Bertelsmann, sagte: "Die ersten drei Monate sind erfreulich verlaufen, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleiben aber herausfordernd. Die erfolgreiche Platzierung von Aktien der RTL Group im Mai gibt uns für den Konzernumbau nun weiteren finanziellen Spielraum. Bertelsmann erwirtschaftet eine hohe Mittelfreisetzung aus dem operativen Geschäft. "

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.