Durchstarten mit 60 Jahren: Frederic Meisner bringt das "Glücksrad" ins Internet

 

Wer in den 80er und 90er Jahren überhaupt ferngesehen hat, der kam an Frederic Meisner und dem Sat.1-Quotenerfolg "Glücksrad" nicht vorbei. Acht Jahre nach seiner endgültigen Einmottung will der Gameshow-Klassiker zurückkommen. Meisner, der am Champions-League-Finaltag seinen 60. Geburtstag feiert, verhandelt nach kress-Infos mit dem US-Lizenzgeber über eine Wiederbelebung.

Wer in den 80er und 90er Jahren überhaupt ferngesehen hat, der kam an Frederic Meisner und dem Sat.1-Quotenerfolg "Glücksrad" nicht vorbei. Acht Jahre nach seiner endgültigen Einmottung will der Gameshow-Klassiker zurückkommen. Meisner, der am Champions-League-Finaltag seinen 60. Geburtstag feiert, verhandelt nach kress-Infos mit dem US-Lizenzgeber über eine Wiederbelebung.

Das Glücksrad rollt im Web

"Ich möchte einen Internet-Gaming-Kanal herausbringen", sagte der umtriebige Moderator, Medien-Unternehmer und Nebenbei-Winzer im Geburtstagsgespräch mit kress. Dort sollen "viele bekannte ,Glücksrad'-Elemente wieder auftauchen". Aktuell führt er letzte Verhandlungen mit dem aktuellen "Wheel of Fortune"-Lizenzinhaber Sony Pictures Television in Los Angeles. "Ich stehe kurz vor dem Abschluss", so Meisner. "Die Gespräche mit Sponsoren laufen."

Mit Internet-Geschäften kennt sich der mittlerweile in Würden ergraute, äußerst agil wirkende Start-up-Unternehmer aus, betreibt er doch mit der Frederics Lounge ein eigenes Web-Radio. Im Hauptberuf ist er zudem Schlager-Moderator beim Pay-TV-Sender Goldstar TV. "Mein Musikgeschmack ist oft ein bisschen ein anderer", sagt er zwar. "Aber ich stehe einfach auf die Stimmung, die beim deutschen Schlager aufkommt."

600 Flaschen Grand-Vin "Frederic"

Möglicherweise ein Karriere-Tipp für Jungunternehmer: Nebenbei die Old-Economy nicht vernachlässigen. Seit Neuestem betreibt Meisner ein 1,5 Hektar großes eigenes Weingut in der Nähe von Bordeaux. 6000 Flaschen gibt es jährlich her. Darunter sollen 600 Flaschen besonders edlen Tropfens mit dem mehr oder weniger bescheidenen Grand-Vin-Etikett "Frederic" verkauft werden - "allerdings werde ich natürlich selber ein paar für mich behalten", so Meisner.

Alle Hintergründe, etwa wie der Peter-Bond-Weggefährte und Sonya-Kraus-Mitendecker die aktuelle Sat.1-Vorabendmisere einschätzt, erfahren kress-Abonnenten ausführlich im nächsten gedruckten kressreport 11/13, der am 31. Mai erscheint. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.