Spotify, YouTube & Co.: 43% der Internet-User nutzen Musik-Streaming

29.05.2013
 

Die Nutzung von Musik-Streaming in Deutschland legt weiter zu. Dies ist das Ergebnis einer Online-Umfrage von media control unter 2.360 Personen ab 15 Jahren. Demnach greifen aktuell rund 43% der Internet-User auf Streaming-Dienste zurück - ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr.

Die Nutzung von Musik-Streaming in Deutschland legt weiter zu. Dies ist das Ergebnis einer Online-Umfrage von media control unter 2.360 Personen ab 15 Jahren. Demnach greifen aktuell rund 43 Prozent der Internet-User auf Streaming-Dienste zurück - ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr, als 41,7 Prozent ihre Musik via Streaming hörten. 2011 waren es noch 27,9 Prozent.

Die Begeisterung fällt bei den Geschlechtern allerdings unterschiedlich aus: Während fast die Hälfte der männlichen Onliner (47,4 Prozent) Musik-Streaming-Angebote in Anspruch nimmt, sind nur 38,8 Prozent der Frauen daran interessiert.

Auch die Unterteilung nach der verwendeten Art des Streamings offenbart ein differenzierteres Bild: 13,1 Prozent hören ausschließlich über reine Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Napster & Co. Für 36,3 Prozent kommen nur Internetradios und Videoportale wie YouTube in Frage. Die Mehrheit (50,6 Prozent) nutzt sowohl Streaming-Plattformen als auch Webradios und Videoportale.

Spotify weit vorne

Insgesamt streamen zwei Drittel (67,9 Prozent) der Befragten, die reine Musik-Streaming-Dienste verwenden, beim Branchenriesen Spotify. Damit landet der schwedische Anbieter, der seit etwas über einem Jahr offiziell im deutschen Markt aktiv ist, mit großem Abstand vor der Konkurrenz.

Die beliebtesten Endgeräte zum Musik-Streaming sind Notebook (61,9 Prozent) und stationärer PC (51,5 Prozent). 34,8 Prozent klinken sich bereits über ihr Smartphone ein, immerhin 15,6 Prozent nehmen ihr Tablet in die Hand. Bei den Männern klettern diese Zahlen noch deutlicher nach oben (Smartphone: 41,3 Prozent; Tablet: 18,2 Prozent).

Die gesamte Streaming-Umfrage kann kostenpflichtig via presse(at)media-control.de erworben werden. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.