Journalistenverein wählt Vorstand: Annette Bruhns bleibt Vorsitzende von ProQuote

 

ProQuote Medien hat seinen Vorstand neu gewählt: "Spiegel"-Redakteurin Annette Bruhns, 46, wird den Journalistenverein ein weiteres Jahr als Vorsitzende führen. Bruhns' neue Stellvertreterinnen sind Lisa Ortgies, 47, Moderatorin von "frauTV" (WDR) und Helene Endres, 36, Redakteurin beim "manager magazin".

ProQuote Medien hat seinen Vorstand neu gewählt: "Spiegel"-Redakteurin Annette Bruhns, 46, wird den Journalistenverein ein weiteres Jahr als Vorsitzende führen. Bruhns' neue Stellvertreterinnen sind Lisa Ortgies, 47, Moderatorin von "frauTV" (WDR) und Buchautorin, sowie Helene Endres, 36, Redakteurin beim "manager magazin".

Die Social-Media-Redaktion von ProQuote leitet künftig Kathrin Buchner, 41, Teamleiterin online beim Jugendprogramm Puls (Bayerischer Rundfunk). Neu im Vorstand ist Birte Siedenburg, 49, die nach 20 Jahren als Wirtschaftsjournalistin bei "Capital", "stern", DM, "Spiegel" und "Focus" frei arbeitet. "Es ist Zeit, dass Frauen endlich sagen, was ist", so Siedenburg, "besonders in den Medien."

Judith Scholter, 32, Journalistin ("Die Zeit") bleibt Schatzmeisterin , Schriftführerin wird Ruth Kühn, 54, Projektleiterin bei der Deutschen Welle. Im Vorstandsamt bestätigt wurden Dagmar Engel, 53, Chefredakteurin bei der Deutschen Welle, und Sylvia Nagel, 50, Regisseurin und Produzentin in Berlin.

Die von rund 4.700 Unterstützern getragene Initiative fordert, die Leitung deutscher Redaktionen bis 2017 mit mindestens 30% Frauen zu besetzen – und zwar bis in die Chefredaktionen und Intendanzen. "Den Verein 2017 auflösen zu können, weil wir am Ziel sind – das ist eine Herausforderung, die ich gerne annehme", sagt Ruth Kühn, ebenfalls neu im Vorstand.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.