"Picasso, 1913 und die Deutschen": Bernard Ruiz-Picasso übernimmt Gestaltung der "Welt"

06.06.2013
 

Ihre Kunstexpertise will die "Welt" am kommenden Freitag, 7. Juni mit einer besonderen Ausgabe unter Beweis stellen: Unter dem Thema "Picasso, 1913 und die Deutschen" gestaltet Bernard Ruiz-Picasso, Enkel von Pablo Picasso, die gesamte Zeitung mit Kunstwerken seines Großvaters.

Ihre Kunstexpertise will die "Welt" am kommenden Freitag, 7. Juni mit einer besonderen Ausgabe unter Beweis stellen: Unter dem Thema "Picasso, 1913 und die Deutschen" gestaltet Bernard Ruiz-Picasso, Enkel von Pablo Picasso, die gesamte Zeitung mit Kunstwerken seines Großvaters.

Mit der Werkauswahl will sich "Die Welt" dem frühen Interesse der deutschen Kunstszene an dem Wirken des Künstlers widmen. Die Ausgabe soll nur Gemälde zeigen, die im Jahr 1913 in Deutschland ausgestellt waren oder sich in einer deutschen Privatsammlung befanden. Die Auswahl Ruiz-Picassos biete einen Überblick über Picassos künstlerische Entwicklung durch die "blaue" und "rosa Periode" bis zum Kubismus und bilde die Faszination deutscher Sammler für die zeitgenössische Avantgarde ab.

Alle Bilder in der Zeitung werden ausschließlich Kunstwerke Picassos zeigen. Zudem beschreiben bekannte Picasso-Kenner wie Biograf John Richardson, Kunsthistoriker Olivier Berggruen und der frühere Nationalgalerie-Direktor Peter-Klaus Schuster die Veränderungen der damaligen Kunstwelt durch das Wirken Pablo Picassos.

"Dass eine Tageszeitung wie 'Die Welt' sich der Aufgabe annimmt, diese Revolution nachzuzeichnen, ist eine großartige Sache," wird Bernard Ruiz-Picasso über das Kunstprojekt zitiert. Jan-Eric Peters, Chefredakteur Welt-Gruppe freut sich, dass man Ruiz-Picasso dafür gewinnen konnten, "ein außergewöhnliches Kapitel der deutschen Kunstgeschichte in unserer Zeitung zu beleuchten. Wir setzen mit der 'Welt' hier erneut einen künstlerischen Akzent und werden in diesem Herbst unsere Tradition fortsetzen und eine 'Welt'-Künstlerausgabe eines zeitgenössischen Künstlers präsentieren."

Ihre Kommentare
Kopf

A. Brand

08.06.2013
!

hallo Welt !
Ich war wie schon bei der letzten Künstlerausgabe sehr enttäuscht über das langweilige Layout, das die Künstlerausgabe begleitete. Als Designerin im Bereich visuelle Kommunikation muß ich sagen, hier wurde eine wunderbare Idee sehr schlecht umgesetzt. Die Bildauswahl trist, Typografisch langweilig. insgesamt hatte man keine Lust diese Zeitung zu lesen.
Mehr Mut zum Gestalten wünscht sich A. Brand


Sascha Sabo

16.06.2013
!

Hallo finde die Bilder und den Künstler Bram van Brutus recht Interessant, hat jemand schon einen Artikel über seine Kunstaktion zum Rotterdamer Kunstraub? Sollen ja angeblich auch Picasso Bilder bei sein.....mfg Sascha


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.