So schlecht lief es noch nie: "Wetten, dass..?" fällt auf neues Rekordtief

 

Die erste Mallorca-Ausgabe von "Wetten, dass..?" mit Markus Lanz bescherte dem Format einen Minusrekord. 6,74 Mio Menschen sahen sich die Sendung an - so wenige wie noch nie zuvor. Bislang sank die durchschnittliche Reichweite nie unter 7 Mio. Mit 28,4% Marktanteil kann man beim ZDF aber natürlich trotzdem zufrieden sein.

Die erste Mallorca-Ausgabe von "Wetten, dass..?" mit Markus Lanz bescherte dem Format einen Minusrekord. 6,74 Mio Menschen sahen sich die Sendung an - so wenige wie noch nie zuvor. Bislang sank die durchschnittliche Reichweite nie unter 7 Mio. Mit 28,4% Marktanteil kann man beim ZDF aber natürlich trotzdem zufrieden sein.

Dennoch holte "Wetten, dass..?" mit dieser Reichweite natürlich den Tagessieg. Auch beim jungen Publikum hatte keine andere Sendung mehr Zuschauer. 2,09 Mio 14- bis 49-Jährige sorgten für starke 25,6%. Hier ging es immerhin wieder bergauf: Im März dieses Jahres lag die Wettshow sogar unter 18% Marktanteil. Dennoch: "Wetten, dass..?" ist mit Markus Lanz in einen Abwärtsstrudel geraten, an dessen vorläufigem Ende nun die schlechteste Reichweite aller Zeiten steht. 

Erster Verfolger beim jungen Publikum war Sat.1 mit dem Spielfilm "Leg Dich nicht mit Zohan an". 0,84 Mio junge Zuschauer verfolgten den Streifen und sorgten damit für gute 10,6% Marktanteil in der Zielgruppe. Damit lag der Sender sogar noch vor RTL, das mit seiner "Ultimativen Chartshow" nur auf 0,83 Mio Zuschauer sowie 10,4% kam. Beim Gesamtpublikum lag RTL (1,67 Mio) aber vor Sat.1 (1,28 Mio). 

Wackeliger Start für US-Serie "Nikita"

Überhaupt nicht rund lief es für ProSieben und seine "Galileo Big Pictures". 0,70 Mio Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren führten zu schlechten 8,6%. Einen durchwachsenen Start erlebte die US-Serie "Nikita" bei RTL II. Die erste Folge holte ab 22.45 Uhr lediglich 5,4%, Episode zwei kletterte danach auf gute 7,3%. 

"Brennpunkt" wieder vor dem Primetime-Film

Im Ersten lockte unterdessen "Donna Leon - Schöner Schein" 3,87 Mio Menschen ab drei Jahren vor die Fernsehgeräte, dies entsprach einem Gesamtmarktanteil von 16,1%. Ein erneuter "Brennpunkt" holte zuvor noch bessere 4,35 Mio Zuschauer und 20,2%. Für den Boxkampf zwischen Marco Huck und Ola Afolabi sah es am späten Abend richtig gut aus: Ab 23 Uhr kam die Veranstaltung auf 3,57 Mio Zuschauer und 19,3% Marktanteil. 

Nicht so viel Glück mit Sport hatte RTL, wo das Qualifikationstraining zum Formel-1-Rennen in Kanada erst am Vorabend stattfand. 2,14 Mio Gesamtzuschauer sorgten zwar für gute 12,8%, in der wichtigen Zielgruppe erreichten die Kölner aber lediglich 14,4%. Die Nachberichterstattung rutschte dann sogar auf 10,8% ab. 

Flut-Sondersendung floppt bei Sat.1

Sat.1 setzte am Vorabend auf eine Sondersendung zum aktuellen Hochwasser und erzielte damit keine guten Quoten. 1,45 Mio Gesamtzuschauer und 0,42 Mio aus der Zielgruppe sorgten für 8,9% bei allen und 8,2% bei den jungen Zuschauern. Für ein "ZDF spezial" mit dem gleichen Thema sah es dagegen sowohl beim Gesamtpublikum (15,4%), als auch bei den 14- bis 49-Jährigen (9,6%) sehr gut aus. 

Mehr als 30% für Schweden-Hochzeit im ZDF

Noch besser lief es für die Mainzer aber am Nachmittag. 3,59 Mio Menschen verfolgten die dreistündige Live-Übertragung der Hochzeit der schwedischen Prinzessin Madeleine. Satte 34,3% Marktanteil erzielte das ZDF damit. Beim jungen Publikum können sich die Verantwortlichen über ebenfalls starke 17,1% freuen. 

Ihre Kommentare
Kopf

B. Leicht

09.06.2013
!

Die Zuschauer hatten den richtigen Riecher. Das mit der Lanz-Herausforderung war ganz klar Schiebung. Und die ging bestimmt nicht von der Kandidatin aus. Die total humorlose Cindy aus Marzahn wurde ausgebuht, weil sie meinte, die Kandidatin belehren zu müssen. Diese Sendung war so unterirdisch schlecht, dass es weh tut. Absetzen!


Ralf E. Hansen

Ralf E. Hansen

Medienconsulter
Consulter Medien & Entertainment

09.06.2013
!

Das Fremdschämdebakel . Was Millionen seit Monaten kommen sehen, und von Fachleuten vom Start weg vorhergesagt wurde, wird Monat für Monat immer heftiger bewiesen. Er konnte es nie, er kann es nicht, und wird es nie lernen zu können....
Verantwortlich ist nicht Herr Lanz, sondern der Intendant. Es wurden schon etliche ZDF Sendungen falsch besetzt.....mit der Sicherheit der Zwangsgebühren im Rücken....


B. Leicht

09.06.2013
!

Thomas Bellut


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.