Tagesspiegel-Gruppe: Neue Aufgaben für Thomas Wurster und Moritz Döbler

19.06.2013
 

Thomas Wurster wird zum 1. Juni 2013 Verlagsleiter (Projekte) in der Stabsstelle der Geschäftsführung der Tagesspiegel-Gruppe. Er berichtet in seiner neuen Funktion direkt an Geschäftsführer Florian Kranefuß und wird zum Mitglied des Geschäftsleitungskreises berufen.

Thomas Wurster wird zum 1. Juni 2013 Verlagsleiter (Projekte) in der Stabsstelle der Geschäftsführung der Tagesspiegel-Gruppe. Er berichtet in seiner neuen Funktion direkt an Geschäftsführer Florian Kranefuß und wird zum Mitglied des Geschäftsleitungskreises berufen. 

Thomas Wurster war zuletzt geschäftsführender Redakteur und CvD/Leiter Herstellung der "Tagesspiegel"-Redaktion. Künftig soll er "die Entwicklung, Einführung und Umsetzung von bereichsübergreifenden Projekten auch in Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen vorantreiben".

Florian Kranefuß, Geschäftsführer Tagesspiegel-Gruppe: "Wir freuen uns, in Thomas Wurster einen in allen verlagsrelevanten Themen erfahrenen Praktiker gewonnen zu haben. Von seinen fundierten Kenntnissen versprechen wir uns eine sachkundige Steuerung zukunftsweisender Entwicklungen in einer Zeit des Medienwandels, in der Anforderungen für ein bereichsübergreifendes Produktmanagement immer wichtiger werden."

Zudem wird zum 1. Juni 2013 Moritz Döbler als geschäftsführender Redakteur den neu geschaffenen Bereich "Konzepte & Kooperationen" der Tagesspiegel-Gruppe leiten. In dem Bereich sollen bislang über das Unternehmen bislang verteilte Geschäftsfelder Kooperationen, Veranstaltungen und Kongresse, Tagesspiegel-Akademie und Corporate Publishing gebündelt werden, um so zusätzliches Erlöswachstum zu erreichen.

Moritz Döbler hat mehr als 20 Jahre Erfahrung als Politik- und Wirtschaftsjournalist gesammelt, unter anderem als Leiter der Berliner Büros der internationalen Nachrichtenagentur Reuters. Seit 2005 ist er beim Tagesspiegel, zuletzt war er Leiter des Wirtschaftsressorts.

Florian Kranefuß, Geschäftsführer Tagesspiegel-Gruppe: "In Moritz Döbler, dem wir den Einstieg in den umkämpften Markt der Veranstaltungs- und Kongressorganisation verdanken, haben wir eine versierte Führungskraft gewinnen können, der die notwendige Kreativität und Erfahrung für diese Aufgabe mitbringt."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.