ProSiebenSat.1-Sender stellen Programm vor: "Promi Big Brother" mit Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher

 

Bully, Claudia Schiffer, Cindy aus Marzahn, Oliver Pocher, Tim Mälzer, Diana Amft und Olli Schulz: Die Liste von alten und neuen Künstlern, die ProSiebenSat.1 TV Deutschland für die kommende Programmsaison verpflichten konnte, ist lang. Auf der Präsentation in Hamburg am Mittwochabend gaben sich die einzelnen Senderchefs ein Stelldichein. Mit Koch- und Castingshows wollen die Unterföhringer in Zukunft punkten, und RTL ein paar Marktanteile streitig machen.

Bully, Claudia Schiffer, Cindy aus Marzahn, Oliver Pocher, Tim Mälzer, Diana Amft und Olli Schulz: Die Liste von alten und neuen Künstlern, die ProSiebenSat.1 TV Deutschland für die kommende Programmsaison verpflichten konnte, ist lang. Auf der Präsentation in Hamburg am Mittwochabend gaben sich die einzelnen Senderchefs von Pro7, Sat.1, kabel eins, sixx und Sat.1 Gold ein Stelldichein. Mit Koch- und Castingshows wollen die Unterföhringer in Zukunft punkten, und RTL ein paar Marktanteile streitig machen. 

Vor allem Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow will "nach einer langen Zeit, in der nichts passiert ist" wieder Gas geben. Das "Jahr der Transformation" hat er für Sat.1 ausgerufen. "In der Primetime liegen wir an vielen Abenden schon vor der Konkurrenz, in der neuen Saison werden wir das mit noch mehr Stars und vielen neuen Formaten ausbauen." Kurzum: Er will in der neuen TV-Saison den Zuschauern "Deutschland schönstes Unterhaltungsfernsehen" bieten.

Tim Mälzer unter Sterneköchen

Wie er das schaffen will? Mit einer Mischung aus alten und neuen Stars des Bällchensenders. Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher werden "Promi Big Brother" (kress.de vom 15. März 2013) moderieren. Die Star-Variante der Reality-Show, produziert von Endemol Deutschland, wird zwei Wochen lang täglich mit einer Live-Sendung begleitet, oben drauf soll es drei große Liveshows geben. Sendestart ist im Herbst.

Mit "The Taste" wird es eine Primetime-Koch-Casting-Show geben, in der die Jury bestehend aus Tim Mälzer, Léa Linster, Frank Rosin und Alexander Herrmann anhand eines einzigen Löffels eines frisch zubereiteten Gerichts entscheiden müssen, ob sie den Kandidaten in ihr Team wählen oder nicht. Und hier kommt dann auch die Idee von "The Voice" mit ins Spiel: Natürlich wissen die Spitzenköche nicht, wer sich hinter der jeweiligen Kochkunst verbirgt. Und ja: "The Voice" und "The Voice Kids" gehen in die nächste Runde. In welcher Jury-Besetzung ist noch offen.

In der deutschen Fiction will Paalzow künftig die erste Adresse im Privatfernsehen sein. Selbstverständlich gehört dazu, dass die beiden erfolgreichen Formate "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" in die fünfte Staffel gehen. In der neuen Krimiserie mit dem Arbeitstitel "Josy - Allein unter Bullen" wird Diana Amft (bekannt aus "Doctors Diary") die Hauptrolle spielen. Inhalt: Sie muss sich als unerfahrene Kommissarin gegen die "Bullen" ihres Reviers behaupten.

Außerdem kündigte Paalzow die zweite Staffel "Homeland" an, die künftig um 22.15 Uhr statt um 23.15 ausgestahlt wird.

Wiedersehen mit Petra Winter - und "Schulz in the Box"

Pro7-Geschäftsführer Wolfgang Link will mit seinen Highlights "den guten Lauf der letzten Wochen" fortsetzen. Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, wird Michael "Bully" Herbig nach fünf Jahren Pause wieder auf den TV-Bildschirm zurückkehren und zwar mit einer Sitcom (kress.de vom 26. Juni 2013).

An Shows hat Pro7 neben den üblichen verdächtigen wie "Circus Halligalli", "Joko und Klaas- Das Duell um die Welt", "Schlag den Raab" und "The Voice" u.a. das neue Format "Fashion Hero" zu bieten, in der Model Claudia Schiffer - ähnlich dem US-Foramt "Project Runway" mit Heidi Klum - die besten Designer des Landes sucht. Hier wird es ein Wiedersehen mit Petra Winter geben: Die ehemalige "Bild"-Vize und "Cosmopolitan"-Chefin wird in ihrer Rolle als Creative Dircetor von S. Oliver in der Jury sitzen und mitentscheiden, welche Designer seine Mode am nächsten Tag im Laden präsentieren darf. Außerdem bekommt Olli Schulz mit "Schulz in the Box" seine eigene Comedy-Sendung, in der er in einer Frachtkiste an einem unbekannten Ort ausgesetzt wird und Aufträge erfüllen muss.

Weiteres Highlight ist die Bundestagswahl, die Pro7 intensiv begleiten wird. Nicht nur dadurch, dass mit Stefan Raab ein eigener Moderator das Kanzlerduell begleiten darf. Einen Tag vor der Wahl bringt der Sender die "TV total Bundestagswahl 2013", Tage zuvor setzen die Unterföhringer mit "Task Force Berlin" an das Format "Sido geht wählen an". Inhalt: Promis wie Gentleman, Sophia Thomalla und Rebecca Mir stellen Politikern Fragen, die sie zuvor beim jungen Volk gesammelt haben.

"Ally McBeal" is back

Bei sixx gibt es ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten: "Ally McBeal" wird ab September das Kultserien-Portfolio um "Sex and the City" oder "Buffy" ergänzen. "Vampire Diaries" geht in die fünfte Staffel. Zudem hat sich der Lady-Sender die Rechte an dessen Spinoff "The Originals" gesichert. kabel eins lässt am Vorabend mit "Mein Lokal, Dein Lokal" und "Mein Zuhause, Dein Zuhause" den Kampf um das beste Restaurant bzw. die schönste Wohnung beginnen. Renitente Jugendliche werden in der Doku "Endstation Wildnis - Letzte Chance für Teenager" versucht, wieder zur Vernunft zu bringen.

Pro7 Maxx zeigt Serien im US-Original

Jürgen Hörner, Geschäftsführer von Pro7Sat.1 TV Deutschland, war auf der Präsentation an der Elbe mal wieder nicht müde zu betonen, dass sich das deutsche Fernsehen in einer "Gründerzeit" befinde, um elegant auf den neuen Pro7-Bruder Maxx überzuleiten. Der Sender wird im Herbst starten. Senderverantwortlicher ist René Carl, der sich mit dem Programm an Männer zwischen 30 und 59 Jahren richten will. Als erster deutscher Sender wird Pro7Maxx US-Streifen im Original mit deutschem Untertitel zeigen. Über das Portfolio, das aus Reportagen, Dokumentationen und Eigenformaten besteht, wurde noch nicht allzu viel verraten. Mit dabei: "Episodes", "Captain America - The First Avenger" und "Stargate". Wie Hörner sagte, verhandele man gerade mit der BBC über weitere Serien. Es könnte spannend werden.

Ihre Kommentare
Kopf

Andreas Tsilis

27.06.2013
!

Schrott-TV at its best


Klaus

27.06.2013
!

Promi-Big-Brother: Endlich mal eine Sendung, die das Niveau des deutschen Fernsehens in die Höhe steigen lässt. Darauf haben wir doch alle gewartet. Mit den gleichen Künstlern kann man dann gleich noch "Promi-Bauer-sucht-Frau" starten.


Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

27.06.2013
!

Promi-Pig-Brother mit Bully, Claudia Schiffer, Cindy aus Marzahn, Oliver Pocher, Tim Mälzer, Diana Amft und Olli Schulz?
Puh,aufgeatmet, es sind dann zum Gück doch verschiedene Formate… obwohl…


B. Leicht

B. Leicht

Lite Music Productions

27.06.2013
!

Wie wär's mit diesem Format: "Ex-Promi will wieder rein"? Da steht dann eine/r vor der Tür des Big-Brother Containers und macht Krach. Das wär' doch'n Heuler?


Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

28.06.2013
!

@B. Leicht: „Ich bin kein Star, lasst mich hier rein“, oder?


Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

28.06.2013
!

Wenn man anfängt über Abartigkeiten nachzudenken dauert es meist nicht lange, bis ein Privatsender das ernst gemeint ankündigt… Der Hybride aus den diversen C- bis Y-Promi-Shows wäre doch ein Kastensystem, eine Art erste bis fünfte Bundesliga, in der man sich bis zu angeblichen Alpha-Promi (hat ja nichts mit Starqualitäten im herkömmlichen Sinne zu tun) hochschleimen kann. Oder eben runter in die Epsilon-Promi-Gosse… Brave New Showworld… 2014? 2015?


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.