Beförderung: Sascha Martini ist CEO von Razorfish Deutschland

 

Sascha Martini (Foto), 42, ist neuer Chief Executive Officer von Razorfish Deutschland. Martini verantwortet künftig das Geschäft der Standorte Frankfurt und Berlin und berichtet direkt an Michael Karg, CEO von Razorfish International.

Sascha Martini (Foto), 42, ist neuer Chief Executive Officer von Razorfish Deutschland. Martini verantwortet künftig das Geschäft der Standorte Frankfurt und Berlin und berichtet direkt an Michael Karg, CEO von Razorfish International. Damit hat die Agentur endlich einen Nachfolger für Andreas Gahlert gefunden. Gahlert hatte Razorfish Ende 2012 nach 16 Jahren verlassen (kress.de vom 15. August 2012).

Martini ist bereits seit fünf Jahren für Razorfish Deutschland tätig – zuletzt als Executive Client Partner und Mitglied der Geschäftsleitung. "Sascha spielte schon immer eine Schlüsselrolle in der Entwicklung unserer Beziehung mit Audi", so Karg. "Ich weiß, wie sehr er die inhaltliche Weiterentwicklung des Geschäfts seiner Kunden vorantreibt. So sind unter seiner Leitung viele hochkarätige Projekte entstanden – unter anderen Audi City –, die für Aufmerksamkeit sorgten und damit positiv zu unserer Reputation in der Branche beitrugen."

Als Geschäftsführer des Berliner Büros stieß Martini im Jahr 2008 zu Razorfish, arbeitete hier zuletzt als Executive Client Partner Deutschland. Vor seinem Einstieg bei Razorfish war er bei der Agentur Bassier, Bergmann & Kindler tätig – zuletzt als CEO, wo er Kunden wie Porsche betreute. Außerdem ist Martini seit vielen Jahren Mitglied im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Seit 2012 setzt er sich als stellvertretender Gremienleiter für die Fachgruppe Agenturen für die Belange der Branche ein.

Mit einem Team von 200 Mitarbeitern arbeitet Razorfish für Kunden wie Audi, McDonald's, Nintendo of Europe, Novartis, Microsoft und Nestlé. Razorfish gehört zur Publicis Groupe S.A..

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.